Oberneukirchen - Hartkirchen 3:0

 Nachdem in der letzten Woche der Klassenerhalt fixiert wurde, gingen die Oberneukirchner Spieler unbeschwert in das letzte Saisonspiel. Gegner war auf heimischer Anlage die UFC Hartkirchen. Die Hartkirchner hatten vor diesem Spiel einen Zähler Vorsprung auf den drittletzten Platz, der den Abstieg bedeuten würde, sollte die 1.Klasse Nord nicht mehr den Besten aller Drittletzten stellen.

Unsere Gäste waren auch von Beginn bemüht, aus eigener Kraft den Klassenerhalt zu schaffen und versuchten von Beginn an Druck zu erzeugen. Doch in der Nähe des Tores war man doch zu ungefährlich und konnte deshalb keine wirklich zwingenden Torszenen herausarbeiten. Die Oberneukirchner Mannschaft war deutlich der abgefallenen Druck anzusehen und so konnte man unbeschwert aufspielen und eine der vorhandenen Torgelegenheiten dann auch zum 1:0 Führungstreffer nützen: In Minute 17 brachte Pavel Bumba eine Freistossflanke in den Strafraum von Hartkirchen und Bruder Jan Bumba lenkte mit der Fußspitze den Ball ins Netz ab. Es war dies bereits der 20. Saisontreffer für unseren Goalgetter. Vor dem Pausenpfiff kam es zu keinen weiteren Treffern mehr und unsere Elf ging somit mit dieser knappen Führung in die Halbzeit.

Ein Festival an Torchancen war dann die zweite Hälfte. Wenn zwar auch Hartkirchen das eine oder andere Mal gefährlich wurde, wobei sich unter anderem unser Torhüter auszeichnen konnte, so war es doch unsere Mannschaft, die die gegnerische Abwehr immer wieder unter Druck setzen konnte. Die Highlights waren Stangenschüsse von Christoph Pöcksteiner und Gregor Hamberger. Leider versäumte Jan Bumba bei einem vergebenen Strafstoss sein Torkonto weiter in die Höhe zu schrauben. Nachdem weiteren Chancen vergeben wurden, hatte der zweite Oberneukirchner Treffer dann doch eine etwas kuriose Entstehung: Günter Mayerhofer versenkte einen Eckball an den kurzen Pfosten unter gewaltiger Mithilfe von Hartkirchens Verteidigern in Minute 74 zum 2:0. Schlussendlich erhöhte dann auch noch, nachdem er schon zuvor die Chance hatte, Michael Fuchs mit seinem Tor in der Nachspielzeit auf 3:0. Mit diesem Ergebnis wurde die Partie dann auch am Ende abgepfiffen.

Ein hochverdienter Sieg, der auch durchaus noch höher hätte ausfallen können, setzt also den Schlusspunkt unter eine doch etwas durchwachsene Saison, die Oberneukirchen schlussendlich auf Rang 9 in der Tabelle beenden konnte.

Unsere Gegner aus Hartkirchen mussten durch diese Niederlage noch den bitteren Gang in die 2.Klasse antreten.

Einen ebenso versöhnlichen Saisonausklang konnte unsere Reserve mit ihrem 3:0 Sieg feiern. Alle drei Treffer erzielte dabei Günter Enzenhofer. Mit einem 2:1 Sieg hatte bereits am Mittwoch das Nachtragsspiel gegen Peilstein geendet. Hier waren Jürgen Hopf und Günter Enzenhofer erfolgreich gewesen.

In der Endtabelle belegt die Reserve den 11. Platz.
















 

  
Altenfelden - Oberneukirchen 2:3

Im finalen Showdown des Abstiegskampfes 09/10 hatte unsere Mannschaft auswärts in Altenfelden anzutreten. Die Altenfeldner würden in diesem Spiel sicher nicht zurückstecken, es war schließlich unsere Mannschaft, die mit einem Auswärtssieg vor 2 Jahren die Altenfeldner eine Liga tiefer befördert hatte.

Ebenso heiß wie das Wetter verlief auch die Anfangsphase dieses Matches. Als nach einem Einwurf Gerald Riederer-Lang bereits in der 4.Minute das 1:0 für Altenfelden besorgen konnte war unsere Mannschaft glücklicherweise nicht lange schockiert und hatte bereits nach 7 Minuten den Rückstand in einen Vorsprung gedreht: Erst war es Pavel Bumba, der einen Freistoss nahe der Mittellinie an Jedermann vorbei im gegnerischen Netz unterbringen konnte, ehe Bruder und Goalgetter Jan Bumba nach Vorarbeit von Stefan Kappl sogar das 1:2 erzielte. Danach tat zwar die Heimmannschaft mehr fürs Spiel, war aber vor dem Tor eher harmlos. Aus Gegenstößen war unsere Mannschaft stets gefährlich und nachdem man kurz zuvor noch am Altenfeldner Goalie scheiterte, fiel in Minute 36 das 1:3: Stefan Kappl startete auf der linken Seite aus abseitsverdächtiger Position, dieser gab den Ball an Jan Bumba weiter, der mit seinem bereits 19. Saisontreffer den 2-Tore Vorsprung für Oberneukirchen herstellte. 1:3 lautete auch der Stand zur Hälfte dieses Spiels.

Ein eher unansehnliches Spiel bot sich den Zusehern in Hälfte 2: Die Heimischen bestimmten zwar großteils den Spielverlauf, kamen aber gegen eine an diesem Tag kompakt stehende Oberneukirchner Defensive kaum zu Tormöglichkeiten. Trotz der schwindenden Kräfte( zurückzuführen auf die hohen Temperaturen) konnte unsere Mannschaft aus Kontern des Öfteren gefährlich werden, verabsäumte es aber das Spiel schon vorzeitig zu entscheiden. Kurz vor Schluss kam zwar Altenfelden durch Gerhard Altenhofer noch auf 2:3 heran, nach etwa 95 Minuten aber stand der erst dritte Auswärtserfolg von Oberneukirchen in dieser Saison endgültig fest.

Da sowohl Haslach als auch Hartkirchen in ihren Spielen jeweils nur einen Punkt holen konnten steht der Klassenerhalt nach langer Zitterphase endlich fest. Die Erleichterung über den Verbleib in der 1. Klasse war bei allen Beteiligten natürlich riesengroß.

Unsere Reserve musste abermals eine Niederlage einstecken. Beim 5:1 war Stefan Pöcksteiner für Oberneukirchen erfolgreich. Das Nachtragsspiel der Reserve gegen Peilstein findet am Mittwoch, den 09.06., um 19:00 statt.

Zum Saisonabschluss empfängt unsere Mannschaft am Sonntag, den 13.06., die UFC Hartkirchen. Aufgrund der Tatsache, das Hartkirchen noch gegen den Abstieg spielt, wird unsere Mannschaft auch in diesem Spiel Vollgas gebe, um sich mit 3 Punkten bei den Fans zu verabschieden. Spielbeginn ist 15 Uhr(Kampfmannschaft B), sowie 17 Uhr(Kampfmannschaft A).

  
Oberneukirchen - Peilstein 3:4

Im Abstiegskampf hatte unsere Mannschaft noch einen Trumpf in der Hand: Mit einem Sieg im Nachtragsspiel gegen Peilstein wäre der Klassererhalt wohl so gut wie gesichert, da die beiden Konkurrenten um ein Spiel weniger zu bestreiten hatten.

Bei aufgrund von Nieselregen widrigen Platzverhältnissen startete die Oberneukirchner Mannschaft gleich mit viel Schwung in die Begegnung und bereits nach einer Minute wurde eine Riesenchance auf die Führung vergeben. Auch insgesamt gesehen agierte unsere Elf bissiger und war eigentlich tonangebend. Da aber der Treffer nicht fiel, war es wieder einmal unser Gegner, der den Führungstreffer erzielen konnte: Nach einer Flanke von der rechten Seite war der am langen Pfosten postierte und von unserer Abwehr vergessene Rudolf Wiesinger in der 8. Minute aus unmöglich scheinendem Winkel erfolgreich. Danach verlief das Match eher ausgeglichen, doch den nächsten Treffer erzielte wiederum Peilstein, als der auf der linken Seite völlig allein gelassene Markus Bogner mit seinem Schuss in der 13. Spielminute das 0.2 erzielen konnte. Nachdem danach keine Treffer mehr fielen, wurden mit diesem Spielstand schließlich auch die Seiten gewechselt.

Einen turbulenten Verlauf nahm(nicht zum ersten Mal im Frühjahr) die zweite Spielhälfte: Wie schon in Hälfte eins startete unsere Mannschaft besser ins Spiel und zeigte tollen Kampfgeist. In der 51. Minute wurde man dann auch für die Mühe belohnt, als jan Bumba denn verdienten 1:2 Anschlusstreffer erzielen konnte. Doch der neuerliche Gegentreffer ließ nicht lange auf sich warten: Der überragende Peilsteinlegionär Petr Prochazka spielte einen Lochpass, in dessen Folge Rudolf Wiesinger mit dem 1:3 in Minute 56 den alten Abstand wieder herstellte. Nach diesem Gegentor wurde bei der Heimelf die Offensive verstärkt und dafür auch belohnt. Erst konnte Jan bumba mit einem Heber das 2:3 erzielen( 71.Minute), ehe nachdem weiter Druck erzeugt wurde sogar der Ausgleich gelang, als der Peilsteiner Tormann einen Weitschuss von Michi Fuchs nicht festhalten konnte und Jan Bumba mit seinem dritten Treffer zum zum 3:3 vollendete. Gespielt waren 76 Minuten. Aber wieder musste die Heimmannschaft einen erneuten Gegentreffer hinnehmen. In Spielminute 77 war der in der Mitte sträflich vernachlässigte Rudolf Wiesinger mit seinem dritten Tor der Schütze diese Treffers. Unsere Mannschaft warf noch einmal alles nach vorne, konnte aber am Ende auch die 4.Pleite in Serie nicht mehr verhindern.

Was bleibt ist, dass man sich eine kämpferisch und im Spiel nach vorne durchaus ansprechende Leistung durch eine teilweise katastrophale Abwehrleistung zunichte gemacht hat und somit am Ende ereut mit leeren Händen dasteht.
Der Abstand zum Abstiegsplatz beträgt bei noch 2 ausstehenden Spielen nur 3 Punkte.

Das Spiel der Reservemannschaften wurde witterungsbedingt abgesagt und wird am 09.06 um 19 Uhr nachgetragen.

Zur vorletzten Runde sind die Oberneukirchner am Sonntag, den 06.06., zu Gast in Altenfelden. Spielbeginn ist 15 Uhr(Kampfmannschaft B), sowie 17 Uhr(Kampfmannschaft A).













 

  
Oberneukirchen - Nebelberg 1:2

Nach 2 weiteren bitteren Niederlagen in der vergangenen Runden hatte unsere Mannschaft in der 24. Runde die Union Nebelberg zu Gast in Oberneukirchen. Die Nebelberger belegten als wohl positivste Überraschung der Liga den zweiten Platz in der 1. Klasse Nord, mussten allerdings in der Vorwoche eine überraschend deutliche Heimniederlage hinnehmen.

Unsere Spieler gingen aber sofort hohes Tempo und konnten mit der deutlich besser klassierten Mannschaft absolut mithalten. Man wurde auch bald durch einen frühen Treffer belohnt, der aber eine etwas kuriose Entstehungsgeschichte hatte. Unser Libero Pavel Bumba trat auf der Mittellinie zu einem Freistoss an, um den Ball hoch in den Strafraum zu bringen. Die Kugel ging allerdings an Freund und Feind vorbei und auch am irritierten Nebelberger Schlussmann, der somit in Minute 11 das 1:0 hinnehmen musste.
Auch nach diesem frühzeitigen Treffer bot sich den Zuschauern ein durchaus interessantes Match, das von beiden Seiten mit hohem Tempo geführt wurde und nebenbei auch noch eines der wohl am fairsten geführten Matches in dieser Saison war. Auch der in jeder Situation souverän auftretende Unparteiische gab dazu seinen Beitrag. Auch Torchancen waren Hüben wie Drüben vorhanden, da aber keinem der beiden Teams ein Tor gelingen wollte, stand es zu Ende der ersten Hälfte 1:0 für die Heimmannschaft.
Auch in der zweiten Hälfte konnte man eine ähnliche Begegnung beobachten, da aber unsere Mannschaft keinen zweiten Treffer nachlegen konnte, kam es wie es kommen musste und man kassierte durch ein Geschenk den  unnötigen Ausgleich: Ein Missverständnis zwischen Abwehr und Torhüter führte dazu, das der Führende in der Torschützenliste, David Pfoser, plötzlich einen leeren Kasten vorfand und keine Probleme hatte  in der 65. Minute das Spiel für seine Mannschaft auszugleichen. Die Abwehrprobleme konnten aber nicht so schnell abgestellt werden und da die Gäste jetzt spürbar Lunte gerochen hatten und deutlich mehr Druck erzeugten ging dann Nebelberg in der 73. Minute sogar in Führung. Florian Pfeil zog aus etwa 20 Metern unbedrängt von unserer Hintermannschaft ab und ließ mit diesem platzierten Flachschuss unserem Goalie keine Abwehrmöglichkeit. Im weiteren Verlauf versuchte sich unsere Elf zwar noch einem Mal aufzubäumen, kam auch zu Möglichkeiten, die bittere Heimniederlage konnte aber leider nicht mehr abgewendet werden.


Nach der dritten Niederlage in Folge kann sich die Oberneukirchner Mannschaft auch drei Spiele vor Schluss nicht von der Abstiegsgefahr befreien. Gut nur, dass auch die Konkurrenten Haslach und Hartkirchen ihre Spiele nicht gewinnen konnten und es Oberneukirchen mit dem ausständigen Nachtragsspiel nach wie vor selbst in der Hand hat, den Klassenerhalt zu sichern.

Unsere Reserve verlor nach 2 verschossenen Elfmetern mit 0:2

Im wichtigen Nachtragsspiel aus Runde 15 ist am Donnerstag, den 03.06.10., die Union Peilstein zu Gast in Oberneukirchen. Wir hoffen auf tatkräftige Publikumsunterstützung um die 3 Punkte einzufahren und die Scharte aus dem Hinspiel gegen Peilstein auszuwetzen. Die Spiele beginnen um 16:30 (Kampfmannschaft B), sowie 18:30 (Kampfmannschaft A).







 

  
Sarleinsbach - Oberneukirchen 2:1

Mit durchaus etwas unterschiedlichen Vorzeichen startete unsere Mannschaft in das Auswärtsmatch gegen die punktegleichen Sarleinsbacher. Während unsere Mannschaft nach der Heimniederlage der vergangenen Woche an diesem Spieltag einige Ausfälle in der Mannschaft verkraften musste, gingen die Gastgeber motiviert durch einen wohl eher unerwarteten Auswärtserfolg in Hellmonsödt in diese Begegnung.

Die Sarleinsbacher konnten dann auch sofort den Schwung ins Spiel mitnehmen und bereits in der 2. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Unsere Verteidigung ließ Marco Märzinger, der bis zu diesem Spieltag bereits 18 Treffer erzielen konnte, viel zu viel Platz und dieser hatte keine Mühe eine Flanke per Kopf zu verwandeln. Unsere anfangs etwas unsortierte Mannschaft( aufgrund der Tatsache, das nur 4 Spieler auf derselben Position wie in der Vorwoche begannen auch kein Wunder) erfing sich allerdings doch schnell und war in der Folge eigentlich tonangebend. Man konnte zwar einige Chancen herausspielen, der Torerfolg wollte sich aber gegen eine ebenso unsortierte Verteidigung, die auch durch die Kreislaufschwäche eines heimischen Abwehrspielers bedingt war, leider nicht einstellen. Erst als der betroffene Spieler schließlich nach 23 Minuten ausgewechselt wurde standen die Heimischen wieder sicherer. Da aber unsere Mannschaft insgesamt druckvoller war und die besseren Möglichkeiten hatte, war der Ausgleich kurz vor dem Seitenwechsel auch absolut verdient. Günter Mayerhofer, der diesmal als Kapitän fungierte, war von der rechten Seite aus kurzer Distanz erfolgreich und Pausenstand war somit 1:1.
Ohne wirklich nennenswerte Szenen war der Beginn der zweiten Halbzeit, bis es in der 62. Minute zur vorentscheidenden Situation in diesem Spiel kam. Ein Sarleinsbacher Angreifer konnte sich auf der rechten Angriffsseite freispielen und in der Folge im Strafraum nur mehr regelwidrig zu Fall gebracht werden. Der absolut fehlerfrei agierende Schiedsrichter entschied, nachdem er sich noch kurz vom Ort des Fouls überzeugt hatte, auf Elfmeter. Den Strafstoss konnte Helmut Wögerbauer sicher zum 2:1 für Sarleinsbach verwandeln. Nach diesem erneuten Rückstand nahm unsere Mannschaft das Heft wieder in die Hand, der ganz große Druck konnte aber leider nicht mehr erzeugt werden. Wenn man auch gewillt war noch zum Ausgleich zu kommen, so war es insgesamt zu wenig und die wenigen Gelegenheiten konnten folglich auch nicht genutzt werden. Somit konnten die Sarleinsbacher den Vorsprung geschickt verwalten und nach 90 Minuten mit einem doch eher glücklichen Heimsieg vom Platz gehen.

Nachdem man sich kurzzeitig im Frühjahr etwas Luft schaffen konnte, waren die die vergangen Spiele wenig erfolgreich und bei 4 noch ausstehenden Spielen sollte in den kommenden Begegnungen schnell wieder gepunktet werden, um nicht wieder in akute Abstiegsgefahr zu geraten.

Unsere mit einer Notelf auf den Platz gegangene Reserve hielt sich lange tapfer, musste sich aber schließlich gegen den wohl nun feststehenden neuen Reservemeister mit 4:0 geschlagen geben.

Gegner im Heimspiel der 24. Runde ist am kommenden Samstag, den 29.05., die Union Nebelberg. Spielbeginn ist 16 Uhr(Kampfmannschaft B), sowie 18 Uhr(Kampfmannschaft A).













 

  
Oberneukirchen - St. Peter 2:4

Am 22. Spieltag war die Union St.Peter zu Gast in Oberneukirchen. Die Gäste belegten vor dieser Runde den 8. Platz in der Tabelle, nachdem man zur Winterpause nur auf Platz 13 gelegen hatte. Unsere Mannschaft war also durchaus gewarnt.

Der Beginn verlief zwar noch ausgeglichen, in der Folge aber übernahm unsere Mannschaft aber klar das Kommando und bestimmte das Spielgeschehen von nun an klar. Es kam zu einigen Chancen, die aber teilweise kläglich vergeben wurden. Trotz des starken Windes entwickelte sich ein durchaus interessantes Spiel für die leider nur spärlicher Anzahl erschienen Zuschauer. In Minute 25 konnte dann die Gastmannschaft dem Druck von Oberneukirchen nicht mehr standhalten und Stefan Kappl erzielte den erlösenden 1:0 Führungstreffer für seine Mannschaft. Im weiteren Verlauf der 1. Spielhälfte kamen beide Mannschaften zu ihren Chancen, ohne jedoch wirklich Torgefahr erzeugen zu können. St. Peter versuchte es auffällig oft mit langen Bällen auf die schnellen Stürmer. Treffer fielen allerdings keine mehr und der Halbzeitstand lautete somit 1:0.

Doch wie wir das von Matches von Oberneukirchen in den vergangen Runden bereits kennen, spielte sich auch diesmal der Großteil der Ereignisse erst in der zweiten Hälfte ab: St. Peter begann zunächst stärker, doch das erste Tor des zweiten Abschnitts erzielten dann doch wieder die Gastgeber, als Günter Mayerhofer auf der linken Seite auf und davon zog und uneigennützig auf Jan Bumba auflegte, der keine Mühe hatte in Minute 53 auf 2:0 zu stellen. Dieser Vorsprung allerdings währte nicht lange, den bereits in der 57. Minute konnte unser Torhüter einen Querpass knapp vor dem Tor nicht festhalten und St. Peter kam durch Christoph Neumüller auf 2:1 heran. Nachdem nur kurz zuvor eine klare Schwalbe eines St. Peter Stürmers nicht mit Gelb bedacht wurde, gab es in der nächsten Aktion Elfmeter für St. Peter und Pavel Knietel stellte nach 61 Minuten den Ausgleich her. Leider verlor unsere Mannschaft in der Folge seinen Libero, da Gerhard Meindl vom Referee wegen Doppelkritik die gelbrote Karte sah. Die zweite Gelbe dabei bleibt allerdings doch etwas rätselhaft.

Danach änderte sich eigentlich am Spielgeschehen auch mit einem Mann weniger nicht viel und unser Mannschaft weiterhin gut mitspielen. Da sich aber mit schwindenden Kräften doch immer Lücken auftaten, kam es dann aber doch zum Führungstreffer für die Gäste, als Christoph Neumüller nach einem Abstoss allen seinen Verfolgern enteilte und auf 2:3 stellte. Als nur wenige Minuten später abermals Christoph Neumüller zu Stelle war, der unseren Goalie, der im Zurücklaufen den Ball nicht mehr erreichen konnte, zum 2:4 überhob war die Partie endgültig gelaufen. Die Heimmannschaft kämpfte zwar weiter , da aber kein Tor mehr glücken wollte, änderte sich an der Niederlage nichts mehr.

Wenngleich der Schiedsrichter sicherlich nicht immer richtig lag, so ist der Grund für diese Niederlage doch hauptsächlich in den vergebenen Chancen in Hälfte eins zu suchen, bei denen man das Spiel wohl schon vorzeitig entscheiden hätte können.

Eine 2:3 Niederlage erlitt unsere Reserve. Die Oberneukirchner Treffer erzielten Gerhard Neundlinger und mit seinem ersten Tor in der Reserve, Florian Pöchinger.

Weiter im Abstiegskampf geht es für unsere Mannschaft am Samstag, den 22.05., mit dem Auswärtsspiel in Sarleinsbach. Die Spiele beginnen um 15 Uhr(Kampfmannschaft B), sowie 17 Uhr(Kampfmannschaft A).





  
Herzogdsorf - Oberneukirchen 3:6

Nach der Niederlage der vergangenen Woche in Haslach lautete die Devise im Nachtragsspiel in Herzogsdorf auf Pflichtsieg. Um nicht wieder in den Abstiegskampf zu geraten sollte gegen den Tabellenletzten unbedingt ein 3er eingefahren werden und gleichzeitig auch die Serie ohne Sieg in der Fremde beendet werden.

Unsere Mannschaft startete bei starkem Regen auch gleich mit viel Elan in das Spiel und es kam zu einer Serie von Eckbällen. Beim 4.Versuch konnte die Hintermannschaft von Herzogsdorf dann nicht mehr klären und Jan Bumba erzielte bereits in der 3.Minute per Kopf das 0:1 Danach kam zwar die Heimmannschaft besser ins Spiel(wenn mal ein Ball da war), Torgefahr war aber kaum vorhanden und so kam es, dass die Oberneukirchner schnell einen zweiten Treffer nachlegen konnten: Nach einem weiteren Eckstoss war in Minute 13 Stefan Kappl der Torschütze. Danach ruhte sich unsere Mannschaft leider etwas auf der Führung aus und Bernhard Kaiser konnte in der 21. Spielminute einen Freistoss zum 1:2 versenken, bei dem unserem Torhüter der Ball von den Fäusten rutschte. Wachgerüttelt von Gegentreffer tat Oberneukirchen dann wieder mehr fürs Spiel und Pavel Bumba konnte in der 38. Minute mit seinem Tor den alten Abstand wieder herstellen, was auch gleichzeitig der Pausenstand war.
Nach der Pause kam unsere Mannschaft erneut frischer ins Spiel und erzeugte sofort Druck. In der 53. Minute zog dann Jan Bumba auf der rechten Seite auf und davon und bezwang mit einem schönen Heber den gegnerischen Tormann zum 1:4 und damit auch zu einer kleinen Vorentscheidung. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin und Torszenen waren Mangelware. Unsere Mannschaft wirkte eigentlich souverän und hatte nach wie vor mehr vom Spiel. Da man sich aber scheinbar doch etwas zu sicher war wurde man in der Abwehr etwas leichtsinnig und Herzogsdorf kam wie aus dem Nichts plötzlich auf 3:4 heran. Torschützen waren Bernhard Kaiser nach 78 Minuten und Tomas Holub nach 81 Minuten. Geschockt von diesen unnötigen Gegentoren besann sich unsere Mannschaft dann aber doch wieder mehr für die Offensive zu tun und in der 89. Minute kam es zum wohl schönsten Tor des Spiels: Spielmacher Stefan Kappl ließ auf der rechten Seite gleich 3 Gegenspieler stehen und bediente in der Folge mustergültig den in der Mitte postierten Jan Bumba, der mit seinem bereits dritten Treffer die Führung wieder auf 3:5 erhöhte. Mit einem weiteren Treffer in Minute 91 machte Pavel Bumba die Bumbafestspiele und den Auswärtssieg endgütig perfekt und das Spiel endete mit dem Eishockeyergebnis von 3:6.

Ärgerlich aus Oberneukirchner Sicht sind die 3 nicht unbedingt notwendigen Gegentreffer, positiv anzumerken ist allerdings, das man die Lust am Tore schießen im Frühjahr wieder gefunden hat, was nicht zuletzt an Legionär Jan Bumba liegt, der seine Torjägerqualitäten immer öfter unter Beweis stellt.

Ebenfalls wieder auf die Erfolgsspur zurück gefunden hat unsere Reservemannschaft, die ihr Spiel mit einem ungefährdeten 0:3 Sieg beendete. Die Tore erzielten Michael Priglinger, Gerhard Neundlinger und Günter Enzenhofer.

Zum nächsten Match ist am Sonntag, den 16.05., die Union St. Peter zu Gast in Oberneukirchen. Die Spiele beginnen um 15 Uhr(Kampfmannschaft B), sowie 17 Uhr(Kampfmannschaft A).







 

logo_newsarena.jpg - Artikel vom 14.05.2010

Schlusslicht gegen Bumba-Brüder chancenlos
Vier Tage nach der bitteren 1:2-Niederlage im Nachzügler-Duell in Haibach kassierte Tabellenschlusslicht Union Herzogsdorf-Neußerling auch auf eigenem Platz eine empfindliche Niederlage und ist fünf Runden vor Saisonende der 1. Klasse Nord sechs Punkte von einem Nicht-Abstiegsplatz getrennt.
Nach der 0:4-Schlappe im Hinspiel war gegen die Union Oberneukirchen auch am Feiertag nichts zu holen. Besonders gegen die Bumba-Brüder wusste der Nachzügler kein Rezept. Jan Bumba brachte seine Mannschaft schon nach zwei Minuten auf die Siegerstraße und ließ im zweiten Durchgang zwei weitere Treffer folgen. Auch Bruder Pavel war an diesem Tag gut gelaunt, steuerte eine Doppelpack bei. Am Ende gelang den Oberneukirchnern mit einem 6:3-Schützenfest ein Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt. Will die Union Herzogdsdorf ihre Chancen im Abstiegskampf erhöhen, muss sie wohl am Sonntag im direkten Duel in Peilstein gewinnen. Die Bumba-Brüder empfangen mit ihren Mannschaftskollegen die Union St. Peter.

  
Haslach - Oberneukirchen 2:1

Vor dem Auswärtsspiel beim SV Haslach wusste man in Oberneukirchen, dass man sich mit einem weiteren Sieg vorerst um die Abstiegsränge wohl keine Gedanken mehr machen muss, da die Haslacher selbst als Drittletzter mit 2 Spielen mehr und 4 Punkten Rückstand auf unsere Mannschaft klassiert waren.

Dementsprechend startete die Oberneukirchner Mannschaft gleich in das Spiel und kam gleich nach dem Anstoß zu einer Großchance zum Führungstreffer. Insgesamt war die Gastmannschaft in den ersten 20 Minuten einfach bissiger am Werk. Man kam auch zur einen oder anderen Tormöglichkeit, die jedoch nicht zum gewünschten Torerfolg führen sollten.

Unverständlich allerdings war, dass man das Spiel danach immer mehr aus der Hand gab und durch mangelnde Laufbereitschaft in manchen Mannschaftsteilen die Haslacher im Mittelfeld kombinieren ließ, was schließlich auch zum ersten Gegentreffer führte. Mario Starlinger stellte mit einem Weitschuss in Minute 30 auf 1:0 für die Heimischen. Moritz Hagenauer, der bei seinem ersten Einsatz im Tor der Oberneukirchner Kampfmannschaft eine tadellose Leistung bot, hatte keine Chance. Bereits in der 34.Minute konnte Jaroslav Havlicek die Führung ausbauen, als er sich einem weiteren Fehler in Obeneukirchens Mittelfeld eine Flanke perfekt herunternahm und zum 2.Treffer für Haslach vollendete. 2:0 lautete auch der Pausenstand.

Hälfte 2 verlief vorerst ausgeglichen und Chancen gab es auf beiden Seiten, wenngleich die etwas besseren sicher Oberneukirchen hatte. Erst etwa 20 Minuten vor Spielende drückte unsere Mannschaft die Gastgeber klar in die eigene Hälfte, der gewünschte Anschlusstreffer wollte aber nicht fallen. Ein überragender Haslacher Tormann war ein wichtiger Mitgrund dafür. Als aber schließlich Stefan Kappl in Minute 80 doch endlich das 2:1 erzielen konnte, schöpfte man doch noch einmal Hoffnung. Nur kurz nach dem Anschluss wurde uns allerdings vom bis dahin fehlerfreien Referee ein klarer Strafstoss verwehr, als Jan Bumba im Strafraum zu Fall gebracht wurde. In Folge dieser Szene handelte sich der eingewechselte Michael Fuchs wegen Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte ein. Sogar mit 10 Mann hatte Oberneukirchen noch eine große Ausgleichschance, als jedoch wenig später auch ein Handspiel im Haslacher Strafraum nicht geahndet wurde, war der Offensivdrang von unserer Mannschaft endgültig gebrochen und das Spiel endete 2:1

Eine unglückliche Niederlage, da ja Oberneukirchen aufgrund der Schlussphase und durchaus vorhandenen Chancen zumindest ein Remis verdient gehabt hätte.

Weiter nicht optimal läuft es auch für unsere Reserve, die ihr Spiel mit 1:0 verlor.

Das ungemein wichtige Nachtragsspiel aus der ersten Frühjahrsrunde findet am Donnerstag, den 13. 05., beim Tabellenletzten aus Herzogsdorf statt. Die Spiele beginnen um 15 Uhr(Kampfmannschaft B), sowie um 17 Uhr (Kampfmannschaft A).







 

  
Oberneukirchen - Haibach 3:2

In Runde 20 der heurigen Meisterschaft war die im Frühjahr noch punktelose UFC Haibach zu Gast in Oberneukirchen. Unsere Mannschaft wollte natürlich die tolle Leistung aus der Vorwoche bestätigen um sich mit einem Sieg im direkten Duell weiter Luft im Abstiegskampf zu verschaffen.

Das Spiel begann gleich in der 4. Minute mit einem Torschrei. Doch das Tor von Jan Bumba wurde wegen Abseits aberkannt. Die erste Halbzeit spielte sich großteils im Mittelfed ab. Torchancen waren eher Mangelware. In der 25. Minute bekam Haibach einen Freistoß an der Strafraumgrenze wegen eines Fouls zugesprochen. Die Haibacher Nummer 8 Damberger markus trat an und überhob unseren Schlussmann Hackl Jürgen zum 0-1. Mit deisem Spielstand ging es auch in die Pause.

Um einiges ereignisreicher sollte dann die 2. Spielhälfte verlaufen. Man merkte denn Oberneukirchnern sofort an das man den enttäuschenden Halbzeitstand schnell beseitigen wollte. Ein optisches Übergewicht war auch sofort erkennbar, wenn man sich auch vorerst keine wirklich zwingenden Chancen herausspielen konnte. Die gefährlichste Aktion war ein Weitschuss von Gregor Pichler, den der Tormann noch über die Latte lenken konnte. Auch war das Spiel in dieser Phase von einigen Fouls geprägt, bei denen der Referee teilweise doch etwas kleinlich agierte.

Nachdem allerdings eine Stunde gespielt war konnte unsere Mannschaft den Rückstand mit Köpfchen in eine Führung umwandeln. Erst war es Günter Mayerhofer der in der 60. Minute am kurzen Pfosten stehend mit einem Kopfball den Ausgleich erzielen konnte, ehe nur 2 Minuten später Jan Bumba ebenfalls per Kopf sogar das 2:1 erzielen konnte. Haibach steckte allerdings nicht auf und kam durch Andreas Baschinger, der in Minute 73 einen Freistoss direkt zum 2:2 verwandeln konnte, wieder zum Gleichstand im Match. Nur wenig später dann die abermalige Chance für die Heimmannschaft in Führung zu gehen, als Gregor Hamberger alleine vor dem Tor stehend den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Zudem wurde unserer Mannschaft ein klarer Strafstoss nach Foul an Jan Bumba vorenthalten. Am Ende wurde man dann aber doch noch für den gezeigten Einsatz belohnt: Gerhard Meindl wollte von der Mittellinie eine Flankenball in den Haibacher Strafraum schlagen, der Ball allerdings landete unter kräftiger Mithilfe des gegnerischen Keepers im Gehäuse von Haibach und es stand 3:2 für Oberneukirchen. Haibach war zwar bemüht noch den Ausgleich zu schießen, unsere sicher stehende Abwehr ließ allerdings nichts mehr zu und es blieb nach 90 Minuten bei einem knappen Heimsieg.

Nachdem unsere Mannschaft mit diesem insgesamt doch verdienten Erfolg (ohne jedoch eine Glanzleistung geboten zu haben) also die beiden Heimspiele mit 6 Punkten beenden konnte, klettert man in der Tabelle auf Platz 9 und hat damit 4 Punkte Abstand auf die Abstiegsränge, aber auch nur 5 Punkte auf Rang 3.

Mit einem torlosen Unentschieden endete das Spiel der Reservemannschaften.

Bereits am Samstag, den 08.05., findet das nächste Spiel statt. Gegner bei dieser Auswärtsbegegnung ist mit der auf Rang 12 klassierte SV Haslach eine weitere Mannschaft, die im Moment unter dem Strich steht. Spielbeginn ist 15 Uhr(Kampfmannschaft B), sowie 17 Uhr(Kampfmannschaft A).







 

  
Oberneukirchen - Hellmonsödt 4:0

Unterschiedlicher hätten die Vorzeichen vor dem Derby gegen den SV Hellmonsödt kaum sein können. Die drittplazierten Hellmonsödter galten vor dem Spiel nach zuletzt 2 klaren Heimsiegen bei den meisten Beobachtern als die momentan stärkste Mannschaft der Liga, während die im Frühjahr noch sieglosen Oberneukirchner weiterhin auf einem Abstiegsplatz lagen. Klarer Favorit waren somit die Gäste.

Bei herrlichem Fussballwetter und zahlreichem Publikumsinteresse merkte man jedoch von Beginn an, dass unsere Mannschaft an die gute Leistung aus der Vorwoche anknüpfen wollte, um sich für das unglückliche Unentschieden zu rehabilitieren. Ein Leistungsunterschied war in keiner Phase erkennbar. Das spielstarke Mittelfeld von Hellmonsödt konnte ihre gefährlichen Stürmer nur selten in Szene setzen und die wenigen Chancen waren gegen eine kompakt stehende Oberneukirchner Defensive eher harmlos. Die Heimmannschaft war absolut ebenbürtig und so fiel in der 18.Minute dann auch das 1:0 für Oberneukirchen: Pavel Bumba versenkte aus rund 40 Metern einen Freistoss im Gehäuse des überraschten Hellmonsödter Tormanns, dem wohl dabei die Sicht verstellt war.
Ausgeglichen, jedoch ohne weiteren Treffer verlief der Rest von Hälfte eins, woraufhin es zur Pause 1:0 stand.

Im zweiten Spielabschnitt dauerte es nicht lange und Oberneukirchen konnte die Führung ausbauen: Jan Bumba traf in Minute 46 aus kurzer Distanz zum 2:0. Es waren nur zwei weitere Minuten gespielt worden, als es abermals Jan Bumba war, der mit einem platzierten Kopfball den etwas zu weit vor seinem Kasten stehenden Hellmonsödt- Goalie zum 3:0 überhob und somit bereits eine kleine Vorentscheidung herbeiführen konnte. Damit konnte sich die Heimelf in der Folge auf die Ergebnisverwaltung konzentrieren und die sichtlich geschockten Gäste vom eigenen Tor fernhalten. Größte Chance für Hellmonsödt war ein herrlich getretener Freistoss von Harald Oyrer, der jedoch gegen einen bereits geschlagenen Oberneukirchen Tormann nur die Stange traf.

In der 63. Minute gelang dann unseren Spielern sogar noch ein vierter Treffer, als Günter Mayerhofer eine Einzelaktion mit dem schönsten Tor des Tages abschließen konnte. Die nun endgültig genervten erhielten in Person von Thomas Oyrer auch noch eine gelbrote Karte, als sich dieser zu heftig beim Referee beschwerte. Demzufolge änderte sich am Endstand von 4:0 dann auch nichts mehr.

Zumindest in dieser Höhe hätte vor dem Match sicherlich keiner mit diesem Sieg gerechnet. Umso wichtiger allerdings diese Leistung,bei der unsere Spieler einfach bissiger agierten, da mit diesem Dreipunkter auch die Abstiegsränge wieder verlassen werden konnte.

Eine bittere 2:3 Niederlage musste unsere Reserve einstecken. Oberneukirchens Torschützen waren Günter Enzenhofer und Ronald Mayer.

Zum nächsten Heimspiel am Sonntag, den 02.05.10., sind die abstiegsbedrohten Haibacher zu Gast in Oberneukirchen. Spielbeginn ist 15 Uhr(Kampfmannschaft B), bzw. 17 Uhr(Kampfmannschaft A).







 

  
Kollerschlag - Oberneukirchen 2:2

Eine schwierige Auswärtsfahrt hatte die Oberneukirchner Mannschaft in der 18. Runde vor sich. Da unser Gegner, die Union Kollerschlag in der letzten Woche in Hellmonsödt mit 1:6 unterging durfte man von einer Trotzreaktion der Heimischen ausgehen um diese Pleite schnell vergessen zu lassen.

Das Match selbst sollte sich schnell zu einem der ereignisreichsten der vergangenen Jahre entwickeln: Das Spiel begann mit einer besseren Mannschaft aus Oberneukirchen, die gegen aus der Vorwoche noch verunsichert wirkende Kollerschläger schnell Druck aufbauen konnte und auch zu Chancen kam, während die Heimmannschaft bei den wenigen Gegenstössen kaum einmal gefährlich wirkte. Resultat war dann auch das 0:1 in der 17.Spielminute: Nach einem Eckball von der rechten Seite wurde der Ball am kurzen Eck verlängert und Gregor Hamberger konnte aus kurzer Distanz abstauben und seinen 1.Saisontreffer erzielen. Danach spielte die Mannschaft aus Kollerschlag zwar etwas besser mit, konnte aber nichts entscheidendes zuwege bringen. Etwa fünf Minuten vor der Pause begannen sich die Ereignisse dann zu überschlagen. Oberneukirchen bekam einige Meter vor dem Strafraum einen indirekten Freistoss zugesprochen (durch eine klare Handbewegung des Schiedsrichters), den Gregor Pichler mit einem herrlichen Gewaltschuss im rechten oberen Eck versenkte. Dann aber der Schock: Der Referee aberkannte den Treffer, da er meinte kein zweiter Spieler habe den Ball berührt - ein Irrglaube, da uns später auch der Kollerschläger Schlussmann bestätigte den Ball eindeutig berührt zu haben...
Im Gegenzug wurde unsere Mannschaft auch noch auf 10 Mann reduziert, als man, noch aufgebracht vom aberkannten Treffer, bei einem Allerweltsfoul zu heftig kritisierte und mehre Spieler Verwarnungen kassierten. Leider war darunter auch eine Gelb-Rote Karte für unseren Spielmacher Stefan Kappl. Pausenstand war 0:1.
Personell in der Überzahl versuchten die Gastgeber nach dem Seitenwechsel schnell den Ausgleich zu erzielen, was schließlich auch gelang, als Martin Wöss nach 52 Minuten zum 1:1 traf. Einziges Problem dabei war nur, das der Torschütze beim Zuspiel deutlich im Abseits stand, der Linienrichter aber dies leider nicht sah, und der Schiedsrichter den Treffer somit gab. Nach dem Ausgleich kam aber bei den Gästen die kämpferische Seite zum tragen und man konnte, obwohl einen Mann weniger, in der Folge das Spielgeschehen wieder diktieren. Dieser Einsatz wurde schließlich auch belohnt, als unser Libero Pavel Bumba in der 62. Minute eine Freistoss von der rechten Seite perfekt im langen Eck versenkte und es somit 1:2 stand. Als danach bei den Gästen die Kraft etwas nachließ konnten die Kollerschläger mehr Druck erzeugen und kamen in der Folge zum abermaligen Ausgleich: Torschütze war nach 74 Minuten Markus Friedl. Allerdings sorgt auch dieser Treffer für Gesprächsstoff, da dem Tor eventuell ein Foul an unserem Torhüter voranging, der danach auch verletzt behandelt werden musste.
Da kurz nach diesem Ausgleichstreffer auch ein Spieler aus Kollerschlag mit Gelb-Rot das Spielfeld verlassen musste und somit das personelle Gleichgewicht wieder hergestellt war, konnte unsere Mannschaft das Kommando wieder übernehmen und hatte schließlich 10 Minuten vor dem Ende die große Chance die Entscheidung herbeizuführen. Der Schiedsrichter entschied nach Handspiel im Kollerschläger Strafraum auf Elfmeter für Oberneukirchen. Kapitän Klaus Schöftner übernahm Verantwortung, setzte den Strafstoss aber leider neben das Tor. In einer hektischen Schlussphase gab es noch mehre Möglichkeiten auf beiden Seiten, ein Siegestreffer für eine Mannschaft fiel aber nicht mehr.

Unter dem Strich ist dieses Unentschieden nach turbulentem Spielverlauf zwar etwas enttäuschend, was bleibt ist aber zumindest ein Punkt und die Tatsache, das man trotz einiger nicht glücklicher Entscheidungen das Spiel auch in Unterzahl bestimmt hat und kämpferisch eine Topleistung gezeigt hat.

Das sollte auch für das am nächsten Sonntag, den 25.04.,in Oberneukirchen stattfindende Derby gegen die starken Hellmonsödter Auftrieb geben. Bei hoffentlich zahlreicher Unterstützung der Fans beginnen die Spiele um 14:30(Kampfmannschaft B), sowie 16:30(Kampfmannschaft A).







 

  
Oberneukirchen - Hofkirchen 0:1

Zum ersten Heimspiel des Jahres war der überlegenen Tabellenführer aus Hofkirchen zu Gast in Oberneukirchen. Die Hofkirchner konnten bis auf ein Unentschieden alle Spiele siegreich gestalten, während sich unsere Mannschaft immer mehr mit dem Abstiegkampf beschäftigen muss.

Zu Beginn des Spiels passierte nicht wirklich viel und das Geschehen wurde hauptsächlich von einem Abtasten der beiden Mannschaften geprägt und Chancen waren somit nicht vorhanden.Die erste entscheidende Szene dann nach 9 gespielten Minuten: Den Gästen wird einige Meter vor dem Strafraum ein Freistoss zugesprochen . Bei der Ausführung durch Ralph Gumpenberger öffnet sich die Oberneukirchner Mauer und der Schuss wird zudem noch leicht abgelenkt, was zur Folge hat, dass unser Tormann keine Chance mehr hat und es 0:1 steht.Danach allerdings übernahmen unsere Spieler ganz klar das Kommando und kamen auch zu einigen Chancen, wie z.B. durch Christian Wolfmayr, Pavel bzw. Jan Bumba. Der Klassenunterschied, der in der Tabelle ja schließlich 10 Plätze beträgt, war scheinbar nicht vorhanden. Da die Oberneukirchner aber ihre Möglichkeiten nicht zu nutzen wussten, gingen die Gäste ohne eine echte Torchance gehabt zu haben mit einer 0:1 Führung in die Pause.

Nachdem die Seiten gewechselt waren hatte sich die Gastmannschaft spürbar besser auf den Gegner eingestellt und kontrollierte das Geschehen. Die wenigen Oberneukirchner Angriffe, vor allem durch hohe Flankenbälle, wirkten oft planlos und brachten nicht den gewünschten Erfolg. Auch wurde verabsäumt den in der ersten Hälfte unsicher wirkenden Schlussmann von Hofkirchen öfter zu prüfen. Die bessere Mannschaft war in dieser Phase eher Hofkirchen und bei einem Stangenschuss und anschließender Rettungsaktion hatte die Heimmannschaft noch Glück nicht einen 2. Treffer zu kassieren. Am Ende warfen die Oberneukirchner zwar noch einmal alles nach vorne, doch mit der einfach durchdachteren Spielweise brachte Hofkirchen das 0:1 über die Zeit.

Nach dieser knappen Heimniederlage findet sich unsere Mannschaft leider auch erstmals auf einem Abstiegsplatz wieder.

Mit einem 4:0 Sieg bestritt unsere Reserve ihr Spiel erfolgreich. Die Torschützen waren Paul Simader, Günter Enzenhofer, Alexander Enzenhofer und Gerhard Meindl.

In der kommenden Woche, am Sonntag den 18.04., gastiert unsere Mannschaft in Kollerschlag. Spielbeginn ist 14 Uhr (Kampfmannschaft B), sowie 16 Uhr (Kampfmannschaft A)font>







 

  
Arnreit - Oberneukirchen 1:1

Nachdem die ersten beiden Spiele gegen Herzogsdorf  bzw. Peilstein witterungsbedingt abgesagt werden mussten, startete unsere Mannschaft mit dem Auswärtsspiel gegen Arnreit in die heurige Frühjahrsmeisterschaft. Die Arnreiter, die ebenfalls im Frühjahr noch kein Spiel absolvieren konnten, lagen vor diesem Spiel nur 2 Zähler vor Oberneukirchen.

In Hälfte eins waren die Arnreiter zu Beginn die etwas bessere Mannschaft und konnten die leicht nervös wirkende Mannschaft aus Oberneukirchen gleich unter Druck setzen. Unsere Mannschaft allerdings erfing sich dann doch schnell und gewann in der Folge zusehends bessere Kontrolle über das Match. Es kam zu einigen Chancen, wie etwa durch Weitschüsse von Gregor Pichler und Pavel Bumba, die der gegnerische Goalie jeweils gerade noch aus dem Eck fischen konnte.
Als man gerade am stärksten war, viel jedoch plötzlich der Führungstreffer für Arnreit, als unsere reaktivierter Tormann Jürgen Hackl einen Schuss noch kurz abwehren konnte, gegen den  Nachschuss von Tobias Koblmüller dann allerdings machtlos war und es somit nach 30 Minuten 1:0 stand. Glücklicherweise ließ die Antwort unserer Mannschaft nicht lange auf sich warten, als Stefan Kappl einen herrlichen Pass auf den allein stehenden Jan Bumba spielte und dieser in Minute 36 zum verdienten Ausgleich verwertete. Mit dem Spielstand von 1:1 ging es dann schließlich auch in die Halbzeitpause.

Gleich nach dem Wechsel wäre es beinahe zum 2:1 gekommen, als sich Stefan Kappl herrlich in der Mitte durchspielte, Jan Bumba aber in der Folge dessen Zuspiel nicht in einen Torerfolg ummünzen konnte. Dies blieb dann leider auch die beste Chance für unsere Kicker in Hälfte 2. Das Spiel wurde über den weiteren Verlauf mehr vom Kampf geprägt und es gab ein ständiges Hin und Her, wenngleich sich die Arnreiter, angetrieben von einem spielstarken Mittelfeld sicherlich die besseren Chancen herausarbeiten konnten. Da aber ab dem Strafraum oft zu hektisch agiert wurde kam es zu keinen weiteren Treffern mehr .Oberneukirchen war zwar ebenfalls bemüht, zu nennenswerten Szenen kam man jedoch nicht mehr.
Zum Spielende stand es schlussendlich 1:1 Unentschieden, was auch dem Spielverlauf durchaus entspricht.

Eine 0:2 Auftaktniederlage musste unsere Reservemannschaft einstecken.

Zum ersten Heimspiel im Frühjahr hat unsere Mannschaft am nächsten Sonntag, den 11.04., den überlegenen Tabellenführer aus Hofkirchen zu Gast. Oberneukirchen hofft natürlich diesem ein Bein stellen zu können. Spielbeginn ist um 14:30 (Kampfmannschaft B), sowie 16:30 (Kampfmannschaft A).







 

  
 

 

 

 

 

 

 

 

 

  
Copyright 2009 by tomjackson Terms Of UsePrivacy Statement