Oberneukirchen - Oepping 1:3

...

U17



Reserve



Kampfmannschaft

 

  
Sarleinsbach - Oberneukirchen 3:1

...

U17



Reserve



Kampfmannschaft

 

  
Lichtenberg - Oberneukirchen 2:1

...

U17



Reserve



Kampfmannschaft

 

Oberneukirchen - Reichenthal 1:0

Das Motto für das Heimmatch gegen Reichenthal war klar: Nach der doch sehr enttäuschenden Leistung und auch leistungsgerechten Niederlage in Gramastetten war man auf Wiedergutmachung aus. Der Gegner war allerdings nicht zu unterschätzen, so hatten die nach dem Herbst abgeschlagenen Gäste doch bisher ein absolut ordentliches Frühjahr gespielt und die Hoffnung auf den Klassenerhalt war auch wieder aufgelebt.

Bei strahlendem Sonnenschein, aber auch böigem Wind ging es hinein in dieses Spiel, versuchten beide Mannschaften selbstbewusst ins Spiel zu gehen und nach vorne zu spielen, ohne das vor den beiden Toren wirkliche Gefahr entstand. Nach einer halben Stunde aber kam unser Team besser ins Spiel und wurde immer gefährlicher. Erst scheiterte Stefan Kappl noch am gegnerischen Golie, ehe wiederum ein Kappl- Freistoß im Reichenthal Tormann seinen Meister fand. Der folgende Eckball brachte dann aber das 1:0. Der von Sebastian Gusenleitner getretene Corner fand am Kopf unseres Kapitäns , sowie anschließend im Netz sein Ende. Nach 33 ging man somit also in Führung. Bis zum Pausenpfiff kontrollierte man das Spiel und ließ nichts mehr zu.

Gleich nach dem Seitenwechsel hatte Reichenthal die Riesenchance auf den Ausgleich, bei dem unsere Goalie, so wie unsere Defensive nur mit Mühe einen Gegentreffer verhindern konnte. Danach allerdings konnte unser Team das Geschehen auf dem Platz doch deutlich diktieren und immer wieder gefährlich in die Spitze spielen. Der erhoffte zweite Treffer wollte aber nicht fallen und so wurde es gegen Ende doch noch einmal spannend. Die sich gegen den Abstieg stemmenden Gäste hatten noch 2 gute Chancen, die aber ebenfalls nicht den Weg ins Tor fanden. Somit konnte unser Team die 90 Minuten mit einem am Ende verdienten 1:0 Sieg beenden.

Weiterhin ohne Niederlage auf heimischen Platz im Frühjahr konnte unsere Reserve bleiben. In einem guten Match und einem Endergebnis von 1:1 erzielte wie bereits in der Vorwoche Stefan Schwarz den Oberneukirchner Treffer. Unsere Kampfmannschaft kann somit auch rein rechnerisch nicht mehr absteigen, worüber die Erleichterung an diesem Tag doch riesengroß war.
Im Gegenteil: In der weiterhin völlig verrückten 1.Klasse Nord hat unser Team 10 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, während der Abstand zu Platz 1 nur ganze 6 ! Zähler beträgt. Zwischen den ersten 6 der Tabelle sind nur 3 Punkte Abstand, wodurch sich 3 Runden vor Schluss auch alle sechs Teams noch realistische Chancen auf den Meistertitel und den Aufstieg in die Bezirksliga machen dürfen.
Spannung ist also in jedem Fall garantiert. Weiter geht es mit dem bereits mit dem zweiten Duell mit Lichtenberg im Frühjahr. Vor knapp 4 Wochen konnte man verdient mit 3:1 gewinnen. Das Auswärtsderby findet am Sonntag um 15 Uhr (KM B) und um 17 Uhr (KM A).


Reserve



Kampfmannschaft

 

  
Gramastetten - Oberneukirchen 3:1

...

U17



Reserve



Kampfmannschaft

 

  
Oberneukirchen - Kollerschlag

Eine schwierige Aufgabe hatte unsere Mannschaft in der 21.Runde zu bewältigen. Mit der Union Kollerschlag kam immerhin die 2.Beste Frühjahrsmannschaft nach Oberneukirchen. Zusätzlich hatte unser Team aus dem Herbst noch eine Rechnung mit dem Gegner offen, schließlich hat man damals eine herbe 5:0 Klatsche in Kollerschlag kassiert.

Es entwickelte sich dann von Beginn an ein Match auf Augenhöhe, bei dem es ständig hin und her ging. Keine Mannschaft konnte sich aber durch richtige Torgelegenheiten in Szene setzen. Kollerschlags Hintermannschaft hatte offensichtlich ein Auge auf unseren Spielmacher gelegt der von den Gästen aus dem Spiel genommen wurde.
Kollerschlag musste auch bereits in Hälfte 1 bereits einen verletzungsbedingten Spielerwechsel vornehmen. Den größten Aufreger im ersten Abschnitt gab es dann durch einen Freistoss von Jonas Schilcher, der aus rund 30 Metern den Ball mit einem herrlichen Schuss an die Querlatte knallte. Da die Kugel somit auch auf diesem Wege nicht den Weg ins Netz fand ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeit.

Nicht recht viel anders verlief die zweite Hälfte. Unsere Mannschaft konnte sich zwar mehrmals gut bis zum Strafraum kombinieren, am letzten Pass beziehungsweise am Abschluss scheiterte man stets. Genau das selbe Bild auch auf Kollerschläger Seite: Es gab keine wirklichen Torgelegenheiten. Dieses Spiel war ein typisches für die 1. Klasse Nord: Immer ausgeglichen und es war schwer zu sagen wer den jetzt als Sieger vom Platz gehen würde.
Kurz vor dem Ende gab es dann aber doch noch eine grosse Möglichkeit für unser Team: Diesmal war es Martin Silmbrod, der den Ball an die Latte setzte. Somit endete das Match auch mit einem Spiel ohne Tore und nach 90 Minuten lautete das Ergebnis 0:0.

Unsere Mannschaft kann mit diesem Punkt durchaus zufrieden sein. Schließlich konnte man seine guten Leistungen aus den vergangenen Wochen bestätigen. Die 2 Lattenschüsse sind zwar etwas bitter, dem Spielverlauf geht allerdings das Unentschieden durchaus in Ordnung.

Auf heimischen Platz gewohnt souverän zeigte sich unsere zweite Mannschaft. Man feierte gegen Kollerschlag einen nie gefährdeten 5:2 Sieg. Als Mann des Tages konnte Matthias Obojes gefeiert werden, der mit einem Triplepack zum Matchwinner avancierte. Die weiteren Torschützen waren Thomas Pammer und Lukas Mayrhofer.

Zu einem weiteren Derby kommt es am nächsten Samstag. Die Auswärtsspiele in Gramastetten beginnen um 15 Uhr (KM B) und um 17 Uhr (KM A).

 


U17



Reserve

 



Kampfmannschaft

Oberneukirchen - Lichtenberg 3:1

4 Versuche gab es schon das Heimspiel gegen Lichtenberg auszutragen: Am 29.10 verhinderte ein Sturm die Austragung; am 19.11 lag plötzlich Schnee auf dem Oberneukirchner Fussballplatz; am 25.11. wurden immerhin knapp 50 Minuten gespielt, bevor der Referee die Begegung aufgrund des Nebels abbrach; Versuch Nummer 4 sollte am 11.03. stattfinden, diesmal verhinderte der nach dem Winter zu tiefe Platz ein Fussballspiel. Nun sollte es aber im 5. Anlauf am Staatsfeiertag endlich klappen und das Derby über die Bühne gehen.

Die im Frühjahr überraschend schwächelnden Lichtenberger starteten furios in dieses Spiel und konnten bereits nach 2 Minuten in Führung gehen: Ein völlig frei stehender Michael Leitner hatte keine Mühe die Kugel zum 0:1 für sein Team über die Linie zu drücken. Unsere Mannschaft war aber nicht lange geschockt und konnte bereits in der 6. Minute den Ausgleich erzielen: Torschütze war unser derzeit in glänzender Form agierender Kapitän Stefan Kappl. Kurz herrschte zwar Verwirrung, da der Schiedsrichter mitten in den Torjubel hinein einen Pfiff setzte, der Treffer wurde schließlich aber doch gegeben. In der Folge war es wieder die starke Offensive der Gäste, die unserer Hintermannschaft des Öfteren gehörige Probleme bereitete. Wirklich zwingende Torchancen wurden aber nicht heraus gespielt und so kam es sogar zum Führungstreffer für die heimischen Oberneukirchner: Nach einem Freistoss in die Mitte stocherte Jonas Schilcher entscheidend nach und konnte den Ball im Netz unterbringen. Gespielt waren zu diesem Zeitpunkt 21 Minuten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Lichtenberg noch eine dicke Gelegenheit auf das 2:2, mit vereinten Kräften konnte unsere Defensive aber einen Gegentreffer verhindern und es ging mit einer knappen Führung für Oberneukirchen in die Pause.

In Hälfte 2 passierte dann insgesamt nicht viel: Es ging hin und her, ohne das sich eines der beiden Teams große Torchancen herausspielen konnte. Wirklich zur Sache ging es dann erst in der Schlussminute. Den Ausgleich erzielen wollend, war der Lichtenberger Tormann nach vorne gestürmt. Dies erkannte wiederum unser Schlussmann und versuchte mit einem schnellen Ausschluss seinen Landsmann Martin Silmbrod ins Spiel zu bringen. Dieser konnte dann auch seinen einzigen Bewacher abschütteln und das 3:1 erzielen. Große Aufregung gab es bei den Gästen, die bei dieser Szene irgendeine Regelwidrigkeit erkannt haben wollten. In diesen Wirbel hinein sah auch der Tormann von Lichtenberg wegen Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte. Am Ergebnis änderte sich nichts mehr und das Spiel endete mit einem 3:1 Sieg für Oberneukirchen.

Das Auf und Ab in den Ergebnissen nicht nur unseres Teams, sondern der gesamten 1. Klasse Nord geht also weiter. Nachdem man in Eidenberg trotz guter Leistung eine knappe Niederlage einstecken musste, konnte man diesmal mit Kampfkraft einen wichtigen Sieg einfahren.
In dieser verrückten Klasse ist im Moment der Abstand auf Platz 1 sogar kleiner als auf die Abstiegsränge. Weiter geht mit dem nächsten Heimspiel bereits am Sonntag. Spielbeginn gegen Kollerschlag ist 15 Uhr (KM B) und um 17 Uhr (KM A). 

Kampfmannschaft

 

Eidenberg/Geng - Oberneukirchen 1:0

Nachdem sich unser Team nach den zuletzt errungenen beiden Heimsiegen wohl endgültig aus dem Abstiegskampf verabschieden konnte, ging man an diesem Samstag in das mit Spannung erwartete Auswärtsderby gegen Eidenberg. Die Vorfreude auf dieses Spiel war nicht nur wegen der Ausgeglichenheit der beiden Mannschaften riesig, zudem war es doch 12 Jahre her seitdem unsere Kampfmannschaft bei unseren Nachbarn antreten durfte.

Zu Beginn setzte sich gleich einmal der schwache Referee in Szene: Er zeigte unserem Topangreifer Martin Silmbrod die gelbe Karte (warum weiß wohl nur er selbst). Unsere mit Selbstvertrauen ausgestattete Mannschaft startete dann aber gut in dieses Match: Es war jedoch ein Eidenberger Defensivmann der den eigenen Torhüter mit einem Kopfball beinahe bezwang. Auch danach fand unser Team mehrere gute Möglichkeiten vor, verabsäumte es aber den in der Anfangsviertelstunde verdienten Führungstreffer zu erzielen. Später war es dann eine abwechslungsreiche und für die Zuschauer interessante Partie mit vielen unterschiedlichen Aspekten. Aufreger auf Eidenberger Seite waren 2 strittige Strafraumszenen, bei denen sich unsere Elf nicht beschweren hätte dürfen, hätte es Elfmeter für die Heimischen gegeben.

Hälfte 2 begann dann mit einer stärkeren Mannschaft aus Eidenberg, die in Minute 49 auch in Führung ging: Vom Tormann angefangen startete die Heimmannschaft einen tollen Angriff der am Ende von Benjamin Reiter mit einem Lupfer über unseren Goalie hinweg abgeschlossen wurde. In dieser Phase regierte bei warmen Temperaturen oft der Kampf und es kam zu weniger Torszenen. Eidenberg hätte dann aber wenig später für eine Vorentscheidung sorgen können, als der Schiedsrichter nach einer eher harmlosen Aktion einen zweifelhaften Elfmeter pfiff. Der Strafstoss wurde aber nicht verwertete, da der Schütze an Goalie Vaclav Suchy scheiterte.
In der Folge zeigte dann das Auswärtsteam noch einmal Moral und drängte auf den Ausgleichstreffer. Man hatte aber im Abschluss riesiges Pech: Gleich zweimal verhinderte das Aluminium das 1:1. Somit endete das Match mit einem knappen 1:0 Sieg für Eidenberg.
Ein gutes Spiel unserer Mannschaft, das am Ende nicht mit einem Punktegewinn belohnt wurde. Ingesamt kamen aber vor allem die Zuseher auf die Kosten, die ein umkämpftes aber nie unfaires Spiel zu sehen bekamen.
Erwähnsenswert ist auch noch das Kampfmannschaftsdebüt des 17-jährigen Oliver Wolfmayr, der seine Sache absolut ordentlich machte. Auch unsere Reserve verlor ihr Spiel mit 1:0. Auch bei unserer zweiten Mannschaft kann man gegen die Leistung in dieser Begegnung nichts einwenden. Immerhin war man gegen die zweitplatzierten Eidenberger spielerisch immer auf Augenhöhe.

U17



Reserve



Kampfmannschaft

 

Oberneukirchen - Neustift/Oberk. 3:0

Nachdem Befreiungsschlag durch den Heimsieg der letzten Woche gegen Schenkenfelden empfing unser Team zum dritten Heimspiel in Serie die Union Neustift. Die Neustifter sind so etwas wie der Lieblingsgegner unserer Elf. So konnte man die letzten Spiele gegen diesen Gegner allesamt gewinnen. Gewarnt war man aber dennoch, schließlich hat man vor diesem Match 2 Punkte weniger als Neustift auf dem Konto.

Bei aufgrund der Hitze nicht leichten Bedingungen ging es dann hinein in dieses Match. Das Tempo war demnach auch nicht besonders hoch und die Anfangsphase ging ohne große Höhepunkte vonstatten. Nach toller Vorarbeit über links war es dann aber doch unser Team das in Führung gehen konnte. Ein in der Mitte von der Hintermannschaft der Gäste sträflich vernachläßigter Martin Silmbrod hatte keine Mühe Oberneukirchen nach 23 Minuten mit 1:0 in Führung zu bringen.
Der Rest der ersten Hälfte verlief dann auch weiterhin ausgeglichen und es ging mit diesem einen Tor auch in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff durch Referee Schoyswohl war es vorerst einmal die Gastmannschaft, die etwas mehr vom Spiel hatte. Jedoch konnten kaum nennenswerte Torchancen herausgearbeitet werden und unsere Defensive hatte keinen grosse Mühe einen Treffer zu verhindern. In Minute 60 dann das 2:0 für unsere Mannschaft: Nach einem Ballverlust der Neustifter schaltete unser Team blitzschnell um und der Konter konnte von Kapitän Stefan Kappl mustergültig abgeschlossen werden.
In der Folge hatte Neustift doch die eine oder andere Gelegenheit, ein Gegentreffer konnte aber verhindert werden. Die sich bietenden Räume nützte unser Kampfmannschaft immer wieder zu Gegenstössen aus. Bei diesen war man an diesem Tag sehr effizient und so gelang in der Nachspielzeit sogar noch das 3:0. Martin Silmbrod spielt perfekt auf Stefan Kappl der den Ball zum Endstand im Netz versenken kann.
Man hat in diesem Match zwar nicht geglänzt, war aber im Abschluss ziemlich sicher und konnte am Ende einen ungefährdeten Sieg feiern.
Nun hat man sich wohl endgültig aller Abstiegsängste entledigt und kann etwas befreiter in die kommenden Matches gehen.
Unsere Reserve musste nach einer 2:0 Führung durch zwei kapitale Eigenfehler noch den Ausgleich hinnehmen. Dennoch stimmt bei unserer zweiten Mannschaft der positive Trend, Torschützen für Oberneukirchen beim 2:2 waren David Parfrieder und Jochen Kernöcker. In der kommenden Woche wartet eine schwierige Aufgabe auf unsere Teams. Gegen die heimstarken Eidenberger braucht man im auswärts jeden Fan um im Derby Punkte mitnehmen zu können. Spielbeginn ist am Samstag um 15 Uhr (KM B) und um 17 Uhr (KM A).


Reserve



Kampfmannschaft

 

Oberneukirchen - Schenkenfelden 2:1

Nachdem unser Mannschaft in der Folgewoche des Auswärtssieges in Walding in der letzten Woche eine nach schwacher Leistung bittere Heimniederlage gegen Klaffer einstecken musste, war man wieder etwas unter Druck geraten, um nicht doch noch in den Abstiegskampf zu geraten. Umso wichtiger war das Heimderby gegen Schenkenfelden, bei dem man zudem auf einen direkten Konkurrenten traf.

Durch die Verletzung von Sebastian Gusenleitner, sowie der Gelbrot Sperre von Marco Wolfesberger war unser Coach wieder zu Änderungen gezwungen. Somit bekam Thomas Pammer die Chance erstmals in der Oberneukirchner Kampfmannschaft von Beginn an aufzulaufen. In der ersten Hälfte sah man dann auch beiden Mannschaften an, dass dies ein wichtiges Spiel war. Nervosität prägte das Spiel, das auch vom Kampf dominiert wurde. Vor allem die vielen Abseitsstellungen auf beiden Seiten waren auffällig. Die am ehesten erwähnenswerte Aktion war eine falsche Abseitsentscheidung des Referee gegen unseren Kapitän Stefan Kappl, der wohl alleine auf das Tor zugelaufen wäre und unserem Team somit eine gute Gelegenheit auf den Führungstreffer nehmen sollte. In Folge dessen war der Spielstand zur Halbzeit dann auch 0:0.

Ein gänzlich anderes Bild zeigte sich dann zu Beginn von Hälfte 2: In den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel überschlugen sich die Ereignisse. Erst hatten die Gäste eine gute Chance, bei der nur die Querlatte einen Führungstreffer für Schenkenfelden verhinderte. Nur kurz danach war es abermals unser Kapitän Stefan Kappl, der 2 mal am Aluminium scheiterte. Nur kurz darauf war es dann aber soweit: Der Oberneukirchner Spielführer krönte seine bärenstarke Leistung mit dem 1:0 für seine Elf, indem er einen Alleingang in Minute 56 abschloss. Danach entwickelte sich das was man unter einem echten Derby versteht. Die beiden Teams boten den Zuschauern einen tollen Kampf mit Gelegenheiten auf beiden Seiten. Gegenüber der Vorwoche war dies ein Unterschied wie Tag und Nacht. Eine unglückliche Szene ereignete sich dann in Minute 78: Unser sonst so sicherer Goalie ließ den Ball fallen und dieser kullerte hinter die Torlinie. Ob der Ball die Linie tatsächlich überschritten hat ist schwer zu sagen, der Referee aber war sich sicher und somit stand es 1:1. Zusätzlich wurde unser Tormann bei dieser Szene von einem Gegenspieler im Gesicht getroffen, was der Unparteiische völlig ignorierte.
Nachdem sich die Aufregung gelegt hatte legten beide Mannschaften endgültig alle Vorsicht ab und agierten mit offenem Visier. Das glücklichere Ende hatte unser Team für sich: Nach einem Angriff über die rechte Seite war Martin Silmbrod ganz alleine vor dem Tor und hatte keine Mühe das Leder im Tor unterzubringen und somit auf 2:1 zu stellen. Der Jubel auf Oberneukirchner Seite war riesengroß, während auf Schenkenfeldner Seite die Aufregung groß war, da man beim Tor eine Abseitsstellung erkannt haben will. Nach weiteren 2-3 Minuten war das Spiel dann auch zu Ende.

Ein ungemein wichtiger Sieg für unser Team, mit dem man sich wieder etwas Luft verschaffen konnte und sich über eine vor allem in kämpferischer Sicht tolle Leistung freuen konnte. Auch die Zuschauer waren in einem rassigen Fussballspiel voll auf ihre Kosten gekommen. Ebenfalls erfolgreich war unsere zweite Mannschaft. Bereits in der Vorwoche konnte man die Union Klaffer souverän mit 5:1 besiegen. Bei einem nie gefährdeten 3:0 Heimsieg an diesem Spieltag waren Jochen Kernöcker und zweimal Klaus Schöftner erfolgreich. Unsere zweite Mannschaft befindet sich momentan in einer guten Verfassung und zeigt sich vor allem gegenüber dem Herbst deutlich verbessert.

Weiter geht es in der kommenden Woche mit dem 3. Heimspiel in Serie. Spielbeginn gegen Neustift/Oberkappl ist am Sonntag um 14:30 (KM B) und um 16:30 (KM A).

U17



Reserve



Kampfmannschaft

 

Oberneukirchen - Klaffer 0:1

...

U17



Reserve



Kampfmannschaft

 

Walding - Oberneukirchen 2:4

...


Reserve



Kampfmannschaft

 

Oberneukirchen - Peilstein 1:2

...


Reserve



Kampfmannschaft

 

  
Arnreit - Oberneukirchen 2:1

Nachdem in der Vorwoche das Match gegen Lichtenberg zum bereits 4.Mal abgesagt worden war, sollte es mit dem Auswärtsspiel gegen Arnreit in die Frühjahrsmeisterschaft gehen. Allerdings erwartete man auch hier eine Absage, da in großen Teilen des Mühlviertels der Winter zurück gekehrt war. Zumindest der Arnreiter Fussballplatz wurde aber vom Schneefall verschont und es kam bereits am Vormittag die Nachricht das sowohl Reserve als auch Kampfmannschaft planmäßig stattfinden sollten.

Die Bedingungen waren allerdings trotzdem alles andere als optimal, denn der Boden war tiefgefroren und es war eisig kalt, was ein hochklassiges Spiel unmöglich machte. Gleich in Minute 1 hatten die Gastgeber eine riesige Gelegenheit, bei der sich unser Goalie Vaclav Suchy auszeichnen konnte. In der Folge entwickelte sich aber ein eher zähes Spiel, was bei diesen Bedingungen aber auch kein Wunder war.
Zusätzlich wurde auch der Wind stärker, was alle Offensivbemühungen im Mittelfeld verebben ließ. Arnreit war zwar zeitweise leicht besser kam aber kaum zu Möglichkeiten, unser Team auf der anderen Seite war vor allem aus Standards erfolgreich. Den Führungstreffer gab es dann aber doch für Oberneukirchen: Unser Goalgetter Martin Silmbrod kommt knapp ausserhalb des Strafraumes an den Ball und kann mit einem satten Schuss in Minute 21 das 0:1 für seine Elf erzielen.
Diese Führung sollte allerdings nicht lange währen: Kevin Aigelstorfer umrundete nach einem langen Ball unseren Schlussmann und stellt nach 23 Minuten auf 1:1. Kurz vor dem Seitenwechsel hatten beide Teams noch eine Gelegenheit. Auf Oberneukirchner Seite war es Sebastian Gusenleitner, der aus kurzer Distanz, den den Winkel gut verengenden Tormann der Heimelf nicht bezwingen konnte.

Wenig neues gab es auch in Hälfte 2: Weiter hatte man auf beiden Seiten mit den winterlichen Verhältnissen zu kämpfen und Spielfluss kam kaum auf. Es waren aber dann doch die Heimischen, die das 2:1 erzielen konnten: Nach einer Flanke von der rechten Seite war es Patrick Aigelstorfer, der sich in die Höhe schraubte und den Ball per Kopf sehenswert im Netz unterbringen konnte. Gespielt waren zu diesem Zeitpunkt 71 Minuten.
Unsere Mannschaft war zwar bemüht den Ausgleich zu erzielen, die ganz grossen Möglichkeiten blieben aber aus. Erst kurz vor dem Ende hatte unser Kapitän dann eine Riesengelegenheit, scheiterte aber am Arnreit-Goalie im 1 gegen 1 und das Spiel endete schließlich mit einem knappen Heimsieg für Arnreit.
Dieses Ergebnis einzuordnen fällt aufgrund der Umstände allerdings doch etwas schwer und man muss sicherlich auf die nächsten Spiele warten um die Form unseres Teams endgültig beurteilen zu können. Zumindest die kämpferische Leistung war aber OK.

Auch unsere blutjunge Reserve musste eine knappe 0:1 Niederlage einstecken. Besonders bitter ist dies, da der Gegentreffer quasi mit dem Schlusspfiff gefallen ist. Aber auch unser zweite Mannschaft kann auf diese Leistung durchaus aufbauen. Sofern die Witterung es zulässt geht es am Sonntag zum Heimauftakt gegen Peilstein. Spielbeginn nach erfolgter Zeitumstellung ist 14:30 (KM B) und um 16:30 (KM A).


Reserve



Kampfmannschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright 2009 by tomjackson Terms Of UsePrivacy Statement