Sarleinsbach - Oberneukirchen 5:2
Ein sehr wichtiges Spiel war die letzte Begegnung der Herbstsaison für unsere Mannschaft. Gegen einen der Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg, der Union Sarleinsbach, sollte auswärts wenn möglich gepunktet werden, um nicht mit einer sehr schwierigen Ausgangsposition in das Frühjahr zu gehen.
 
Voll auf einen Auswärtssieg eingestellt, kamen die Oberneukirchner auch gut in das Spiel und waren in Hälfte 1 meist die stärkere Mannschaft. Bereits in Minute 12 fiel auch das 0:1 für unsere Mannschaft: Nach einem schönen Spielzug konnte sich Gerhard Braun freilaufen und aus halbrechter Position den Sarleinsbacher Schlussmann zum Oberneukirchner Führungstreffer überwinden. Man hatte eigentlich auch danach das Spiel ganz gut im Griff. Aus der ersten wirklich gefährlichen Aktion der Heimmannschaft konnten die Sarleinsbacher aber denn Ausgleich erzielen: Nach einer Flanke von der rechten Seite setzt sich im Kopfballduell Kapitän Marco Märzinger durch und stellt in Minute 25 auf 1:1. Dieser Treffer schockt unsere Mannschaft aber nicht lange und man spielt weiter nach vorne. Immer wieder werden gute Gelegenheiten vergeben. Auch ist deutlich ersichtlich warum der für dieses Spiel wieder fit gewordene Tormann von Sarleinsbach für diese Mannschaft so wichtig ist, indem er souverän die Oberneukirchner Chancen vereitelte. Der Knackpunkt in diesem Spiel war dann eine Aktion in der 38.Minute: Ein Sarleinsbacher Angreifer zieht auf der rechten Seite auf und davon und kann im Strafraum nur noch durch ein Foul von Günter Mayrhofer gestoppt und der Referee zögerte keine Sekunde und entschied auf Elfmeter. Eine durchaus umstrittene Entscheidung, da der Sarleinsbacher Spieler doch ziemlich leicht zu Boden ging. Zudem wurde unser Spieler nachdem er bereits kurz zuvor die erste gelbe Karte gesehen hatte mit Gelbrot vom Feld geschickt, was im weiteren Spielverlauf doch von erheblicher Bedeutung sein sollte . Den Strafstoss versenkte Robert Gahleitner zum 2:1. Nur wenige Minuten später hatte unsere Mannschaft die Riesengelegenheit auf den Ausgleich, Stefan Pammer konnte jedoch einen Handselfmeter nicht nützen indem er den Ball auf die Latte setzte. Gleich in der nächsten Situation hätte es einen weiteren Strafstoss für unsere Elf geben müssen, die Pfeife des Referees blieb aber diesmal stumm und es ging mit dem Spielstand von 2:1 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Spielhälfte zeigten dann die Heimischen wie man eine numerische Überlegenheit gegen einen verunsicherten Gegner ausnützt und konnte recht schnell zwei weitere Treffer nachlegen. Den ersten Treffer erzielte Christian Stallberger nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld, indem er- am langen Pfosten postiert- unseren Goalie per Kopf überhob und es in Minute 50 3:1 stand. Das 4:1 erzielte abermals Christian Stallberger durch einen Abstauber nach Stanglpass von der linken Grundlinie in Minute 57 und das Spiel war somit praktisch entschieden. Sarleinsbach nahm danach das Tempo wieder etwas heraus und ließ unsere Mannschaft ein wenig mitspielen und es kam sogar zur einen oder anderen kleineren Möglichkeit für die Gäste. Insgesamt merkte man aber mit Fortdauer das Matches trotz dem Bemühen der Oberneukirchner einfach die Unterzahl und man war in Summe nicht mehr gefährlich genug. Einen Treffer für Oberneukirchen gab es aber noch: Nach einem Foul im Strafraum an Jan Bumba verkürzte Patrick Schober per Elfmeter in Minute 78 auf 4:2. Den Schlusspunkt setzte schließlich Marco Märzinger in der Nachspielzeit, indem er alleine auf das Tor zulief und sicher zum 5:2 Sieg vollendete.
 
Einen 0:2 Auswärtssieg zum Abschluss des Fußballjahres konnte unsere Reserve feiern. Erfolgreich für Oberneukirchen waren Kapitän Thomas Ehrenmüller und Spielertrainer Michael Priglinger.

 

  
Oberneukirchen - Lembach 0:1

Das letzte Fussballspiel das im Jahr 2011 am Oberneukirchner Sportplatz stattfand war die Begegnung zwischen dem Tabellenletzten Oberneukirchen gegen die Union Lembach. Die Lembacher waren aus der Bezirksliga abgestiegen und hatten als Saisonziel den sofortigen Wiederaufstieg ausgegeben. Unsere Mannschaft hoffte aber dennoch auf einen Punktegewinn, denn man so dringend benötigen würde.

Eine Partie auf eher mäßigem Niveau sahen die Zuseher im letzten Heimspiel der Herbstsaison. Die favorisierten Lembacher kamen zwar etwas besser ins Spiel, bis auf eine Gelegenheit nach wenigen Minuten gab es aber auch für den Tabellenzweiten kaum Torchancen. Die balltechnisch durchaus guten Gäste blieben immer wieder an unserer Abwehr hängen und somit eher harmlos. Unsere Mannschaft konnte gegen eine stärker eingeschätzte Mannschaft aus Lembach von Beginn an dagegen halten und sogar selbst zur einen oder anderen Gelegenheit kommen. Ein Klassenunterschied vom Zweiten gegen den Letzten jedenfalls war zu keiner Zeit zu erkennen.
Den Führungstreffer zum 0:1 erzielte dann aber doch Lembach: Topstürmer Sascha Berger wurde knapp vor dem Sechzehnmeterraum nicht richtig attackiert und versuchte es mit seinem eigentlich schwächeren rechten Fuß mit einem Schuss aufs Tor. Unser Torhüter sah den Schuss wohl nicht richtig und der Ball landete in der 33. Spielminute in dessen Gehäuse. Nachdem es zu keinen weiteren Treffern in Hälfte 1 kam ging es mit einem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

Der laue Spätherbstkick setzte sich auch in Hälfte 2 fort bzw. verschlimmert sich sogar eher noch. Es gab viele kleinere wenn auch harmlose Fouls und dadurch viele Freistösse in den Strafraum, welche jedoch meist ohne Ergebnis blieben. Torszenen waren auf beiden Seiten praktisch nicht vorhanden.
Vor allem taten wohl aber die Lembacher nicht genug für das Spiel, damit das Match attraktiver erschien. Man merkte den Gästen an, das man die 3 Punkte nach der Niederlage im Spitzenspiel der letzten Woche unbedingt mitnehmen wollte und sich dadurch mehr auf die Defensive und somit auf Ergebnisverwaltung konzentrierte. Mit dem Ende des Spiels stand dann eine knappe 0:1 Niederlage fest.

Wäre man gegen eine favorisierte Mannschaft deutlich unterlegen gewesen, hätte man mit dieser Niederlage wohl besser leben können. Nachdem unsere  Mannschaft aber durchaus mitgehalten hatte ist die knappe Niederlage wieder einmal sehr bitter. Leider beendet unsere  Kampfmannschaft die Herbstsaison somit ohne einen einzigen Heimsieg.

Einen überraschend deutlichen Heimsieg konnte dagegen unsere Reserve gegen den Tabellenführer feiern. Beim 5:2 trafen für Oberneukirchen dreimal Florian Pöchinger, Gerhard Meindl und Günter Enzenhofer.

Zum Abschluss der Herbstsaison steht ein wichtiges Auswärtsspiel auf dem Programm. Das Spiel gegen einen direkten Konkurrenten gegen den Abstieg findet am Samstag, den 12.11.11, um 12 Uhr(Kampfmannschaft B), und um 14 Uhr(Kampfmannschaft A) statt in Sarleinsbach statt.

Neustift/Oberkappel - Oberneukirchen 1:3

Zum zweiten Auswärtsspiel in Folge war unsere Mannschaft in der 11. Runde zu Gast in Neustift/Oberkappel. Die Heimmannschaft war nach einem guten Saisonstart zuletzt dreimal in Folge ohne vollen Erfolg geblieben und erhoffte sich daher gegen den Tabellenletzten Oberneukirchen auf heimischer Anlage sicherlich wieder einmal einen Sieg, während unsere Mannschaft nach zuletzt guten Leistungen auf den zweiten Sieg hoffte.

Klar besser war dann aber Neustift von Beginn an in Spielhälfte Nummer 1. Angetrieben von ihrem starken Kapitän im Mittelfeld kamen die Heimischen gleich nach wenigen Minuten zu einer riesigen Gelegenheit auf den Führungstreffer, die aber nicht genützt wurde. In dieser Tonart ging es dann auch weiter. Immer wieder kamen die Neustifter gefährlich vor das Oberneukirchner Gehäuse und unsere Hintermannschaft konnte nur mit Glück, bzw. einem starken Goalie einen frühen Rückstand verhindern. Vor allem nach einem Querpass des Tschechen Jakub Lesnak konnte unser junger Torhüter gegen den allein vor ihm stehenden Angreifer bravurös reagieren. Entgegen dem Spielverlauf der letzten Spiele konnte unsere Mannschaft diesmal als eigentlich unterlegene Mannschaft den Führungstreffer erzielen. Die Entstehungsgeschichte: Einen Weitschuss von Gregor Pichler kann der Neustifter Schlussmann gerade noch zur Ecke abwehren. Beim von Patrick Schober getretenen Corner läuft Stefan Pammer in den Strafraum und setzt einen wuchtigen Kopfball unter die Latte zum 0:1 in der 34. Spielminute. Dies entspricht dann auch dem Spielstand zur Halbzeit dieses Spieles.

Auch im zweiten Spielabschnitt kam Neustift besser aus der Kabine. Die ganz zwingenden Möglichkeiten auf den Torerfolg konnte die nun besser postierte Oberneukirchner Defensive aber diesmal verhindern und so brachten die vielen Standardsituationen für Neustift nach dem Seitenwechsel nichts ein. Ein wichtiger Faktor war sicherlich auch, dass man den spielstarken 14-Tore Mann Lesnak großteils neutralisieren konnte. Leider kam es dann aber doch zum Ausgleich, als nach 71 Minuten Daniel Jellinger zum 1:1 treffen konnte. Glücklicherweise zeigte sich unsere Mannschaft nur kurz geschockt. Nach einer Flanke in den Strafraum war diesmal Jan Bumba der Abnehmer, indem er einen Kopfball setzte, den ein Neustiftspieler nur noch  mit der Hand abwehren konnte. Statt roter Karte und Elfmeter entschied sich der Referee sofort das Tor zu geben, da er wohl gedacht hatte das der Neustifter bei seinem Handvergehen hinter der Torlinie gestanden hatte. Es stand also nach 75 Minuten 1:2. Danach gab es die letzten Versuche der Gastgeber das Spiel noch zu drehen, doch unsere kollektiv an diesem Tag toll kämpfende Mannschaft konnte dies verhindern. Man kam dann schließlich sogar zum 1:3: Nach einem Energieanfall des eingewechselten Daniel Mülleder, der an der rechten Seitenlinie einen Gegenspieler stehen ließ, verwertete Jan Bumba mit seinem zweiten Tor des Tages dessen Stanglpass in Spielminute 82 zur endgültigen Entscheidung.

Man hatte zwar spielerisch nicht geglänzt, nach einer hervorragenden kämpferische Leistung und einer tolle Partie von Tormann Lukas Kitzmüller belohnte sich unsere Mannschaft aber mit dem so wichtigen Sieg gegen die favorisierte Heimmannschaft.

Leider mit 3:1 geschlagen geben musste sich unsere zweite Mannschaft. Oberneukirchens Ehrentreffer erzielte Thomas Ehrenmüller.

Zum letzten Heimspiel der Herbstmeisterschaft empfängt unsere Mannschaft den Bezirksligaabsteiger und Ligafavoriten Lembach. Die Spiele finden am Sonntag, den 06.11.2011, bereits um 12 Uhr (Kampfmannschaft B) und um 14 Uhr (Kampfmannschaft A) statt. Mit Unterstützung der Zuschauer hofft unser Mannschaft auch in diesem Match auf einen Punktegewinn.

St. Peter - Oberneukirchen 4:1

Zum Duell Erster gegen Letzter kam es am 10. Spieltag der 1.Klasse Nord mit dem Aufeinandertreffen von St.Peter und Oberneukirchen. Es sprach deshalb nicht viel für unsere Mannschaft und zusätzlich wollte sich natürlich St.Peter für die 5:1 Niederlage der letzten Runde des Vorjahres revanchieren, mit der unsere Mannschaft den Aufstieg von St. Peter in die Bezirksliga verhindert hatte.

Entgegen den tabellarischen Voraussetzungen verlief dann aber vor allem die erste halbe Stunde in diesem Match. Unsere gegenüber der Vorwoche unveränderte Startelf diktierte erst einmal das Spielgeschehen. Man konnte sich gleich mehrere gute Möglichkeiten herausspielen. Die beste Chance hatte Youngster Patrick Schober, als er nach einem schönen Spielzug nur am gut heraus gelaufenen Torhüter von St.Peter scheiterte. Leider kassierte man aber in der 8. Minute aus der ersten erstzunehmenden Offensivaktion der Heimischen gleich den Gegentreffer zum 1:0 durch Martin Eckerstorfer. Auch danach war unsere Mannschaft spielbestimmend, es fehlte aber am entscheidenden Pass bzw. am Torabschluss. Vor allem konnte man die vielen Fehler der äußerst unsicher wirkenden Hintermannschaft der Gastgeber nicht nützen. Schließlich fiel dann auch der zweite Treffer von St.Peter völlig entgegen dem Spielverlauf. Allerdings wurde es auch dem Torschützen des 2:0, Julian Neumüller nicht allzu schwer gemacht, zum Erfolg zu kommen. Völlig ungehindert tanzte er in Minute 31 unsere Defensive aus und erzielte denn Treffer.
Danach kam auch optisch St.Peter besser ins Spiel und der Rest von Hälfte 1 verlief schließlich ohne Treffer eher ausgeglichen.

Ganz  gleich wie in der ersten Halbzeit des Matches verlief auch der Beginn von Spielabschnitt Nummer 2. Innerhalb von nur 5 Minuten hatte unser Elf gleich 3 hochkarätige Chancen auf den Anschlusstreffer. Am nächsten dran war diesmal Kapitän Gregor Pichler, der mit seinem Weitschuss nur an der Torlatte scheiterte. Wiederum waren schließlich 8 Minuten gespielt und wieder war es Martin Eckerstorfer der mit seinem zweiten Treffer zum 3:0 in Minute 53 die Vorentscheidung herstellen konnte. Damit war die Gegenwehr unserer immer wieder zurückgeworfenen Truppe etwas gebrochen und man konnte sich nicht mehr ganz so viele Gelegenheiten zum Torerfolg erarbeiten.
Man war zwar weiterhin bemüht nach vorne zu spielen, allerdings war auch St.Peter weiterhin offensiv ausgerichtet. Unser Spieler konnten diese offensive Spielweise und damit vernachlässigte Defensive von St.Peter aber in keiner Weise nützen. Schließlich fiel auch noch das 4:0 für St.Peter. Diesmal war Pavel Knietel aus einem Strafstoss der erfolgreiche Torschütze. (Spielminute 78). Einen Treffer konnte unser Mannschaft dann aber doch noch erzielen: Patrick Schober setzte sich an der linken Torlinie gegen gleich mehrere Gegenspieler durch und verkürzte in Minute 89 auf 4:1. Mit diesem Stand wurde das Spiel dann auch vom guten Schiedsrichter Leonfellner beendet.

Nach einer unerwartet guten Leistung steht man aufgrund mangelnder Chancenauswertung und dummer Gegentreffer abermals mit leeren Händen da. Man hat zwar vor dem Spiel gegen den Spitzenreiter nicht unbedingt mit einem Sieg rechnen können, aufgrund des Spielverlaufs ist das Ergebnis am Ende aber doch ziemlich ernüchternd.

Nach drei sieglosen Spielen wieder einmal erfolgreich war hingegen unsere Reserve. Beim 2:4 waren Günter Enzenhofer, Gerhard Meindl, Jochen Kernöcker sowie Jonas Schilcher für Oberneukirchen erfolgreich.

Zum zweiten Auswärtsspiel in Folge reisen die Oberneukirchner Fussballer in der nächsten Woche nach Neustift/Oberkappl. Spielbeginn ist bereits am Samstag, den 29.10.11 um 13:30 (Kampfmannschaft B) und um 15:30 (Kampfmannschaft A).

 

Oberneukirchen - Oepping 1:2

Eine weitere schwierige Aufgabe im Abstiegskampf hatte unsere Mannschaft in der 9.Runde mit dem Heimspiel gegen die Union Öpping. Die aus der 2.Klasse Nordwest in die 1.Klasse aufgestiegenen Öppinger hatten bisher eine hervorragende Saison gespielt und belegten nach 8 Runden den überraschenden 3.Platz.

Statt des verletzten Klaus Schöftner kam diesmal Stefan Pammer in der Startelf zum Einsatz. Zudem kam auch Gerhard Braun zurück in die erste Elf.
Unsere Mannschaft ging an diesem Sonntag äußerst engagiert in das Match. Von Beginn an suchte unsere Mannschaft ihr Heil in der Offensive. Immer wieder versuchte man mit hohen Bällen in den Strafraum zu Tormöglichkeiten zu kommen. Die größte Möglichkeit hatte man dann nach einer Flanke von Pavel Bumba, der mit seiner Hereingabe Bruder Jan fand, dessen Kopfball vom Öppinger Schlussmann gerade noch über die Latte gelenkt werden konnte. Nachdem man also in der ersten halben Stunde nicht zum Torerfolg gekommen war, kamen die Gäste langsam besser ins Spiel und ebenfalls zu mehreren kleinen Möglichkeiten. Bei der besten Chance von Öpping konnte sich unser Goalie Lukas Kitzmüller nach einem abgefälschten Schuss mit einem herausragenden Reflex auszeichnen. Meistens fehlte bei den Gästen aber der letzte Pass in die Spitze, kurz vor dem Seitenwechsel kamen sie aber doch noch zum Führungstreffer zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt für unsere Mannschaft. Bei einer Szene im Strafraum sprang der Ball vom Boden unglücklich an die Hand unseres Gerhard Braun und der Referee verhängte einen Strafstoss. Diesen verwandelte Thomas Humenberger in Minute 44 sicher zum 0:1.
Nach der Pause waren vorerst die Gäste die tonangebende Mannschaft, zu wirklich gefährlichen Chancen kamen die Öppinger allerdings nicht, was auch damit zu tun hatte, das unsere Defensie deutlich sicherer agierte als zuletzt. So kam man dann auch selbst wieder besser ins Spiel. Es kam zu einigen Standards und hohen Flanken im Strafraum, die insgesamt zu selten ihren Abnehmer fanden.
In der 82. Minute gelang unserer Mannschaft dann der hochverdiente und umjubelte Ausgleichstreffer: Nach einer Unachtsamkeit im Öppinger Mittelfeld, kam Stefan Pammer an den Ball und dieser spielte einen herrlichen Lochpass auf den in den Strafaum gelaufenen Gerhard Braun, der mit dieser Szene seine unglückliche Aktion beim 0:1 wieder gut machen konnte, indem er den Ball sicher zum 1:1 Ausgleich am Öppinger Tormann vorbeischieben konnte. In den Schlussminuten lieferten sich die Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, bei dem unsere Mannschaft eine riesige Möglichkeit auf den Führungstreffer ausließ. Dann folgte allerdings eine Szene die wohl nur einer Mannschaft in der Lage von Oberneukirchen passieren konnte: Nach einem Freistoss in der Nachspielzeit konnte unser Tormann einen Schuss gerade noch abwehren, gegen den Abstauber des eingewechselten Reinhard Lindorfer hatte er allerdings keine Chance. Allerdings war der Spieler beim ersten Schuss in einer leicht abseitsverdächtigen Position. Der Treffer wurde aber gegeben und das Spiel endete mit einem 1:2.

Nach einer diesmal durchaus anständigen Leistung hätte die Art der Niederlage für unsere Mannschaft wohl kaum bitterer ausfallen können. Somit stehen unsere Kicker abermals mit leeren Händen da, was aufgrund der kommenden Aufgaben umso schlimmer ist.

Auch unsere Reserve musste sich geschlagen geben. Das Spiel endete mit einem 0:3.

Am nächsten Spieltag folgt das Spiel Erster gegen Letzer mit der Begegnung St.Peter- Oberneukirchen. Die Spiele beginnen am Sonntag, den 22.10.11 um 13:30(Kampfmannschaft B), bzw. um 15:30(Kampfmannschaft A).

Bildunterschrift Bildunterschrift Bildunterschrift
Bildunterschrift Bildunterschrift Bildunterschrift
Bildunterschrift Bildunterschrift Bildunterschrift
Bildunterschrift Bildunterschrift Bildunterschrift

 

Arnreit - Oberneukirchen 4:1

Zum wichtigen Auswärtsspiel des 8.Spieltages war unsere Mannschaft zu Gast in Arnreit. Gegen Arnreit rechnete sich unsere Mannschaft sicherlich Chancen aus, zumal Arnreit genau wie unsere Mannschaft in dieser Saison bisher noch keinen Heimsieg feiern konnte und die Punkte dringende braucht. Zudem hat Oberneukirchen gegen Arnreit noch nie verloren.

Auch die Rückkehr von Jan Bumba sollte Zuversicht geben. Unser Torjäger stand nach seiner Verletzungspause das erste Mal wieder zur Verfügung und spielte auch gleich von Beginn an.
Allerdings konnte unsere Mannschaft überhaupt nicht ins Spiel und wurde in der ersten Hälfte regelrecht gedemütigt. Bereits nach 7 Minuten stand es nach einem haarsträubenden Abspielfehler im Mittelfeld 1:0: Manfred Gahleitner zieht Richtung Tor und der völlig alleinstehende Kevin Aigelstorfer kann dessen Pass zur Führung nützen. Unsere völlig verunsicherte Defensive kassierte bereits 2 Minuten später den nächsten Treffer, als David Leitner unseren Goalie zum 2:0 bezwang. Unsere geschockten Spieler können sich offensiv nur selten in Szene setzen, wenn dann versucht man es mit harmlosen Weitschüssen. Schließlich folgte in der 19. Minute sogar das 3:0, als nach einem Angriff über die rechte Seite Tobias Koblmüller mit seinem Schuss auch die dritte Arnreiter Torchance in einen Treffer ummünzen konnte. Der wohl schlimmste Gegentreffer war aber das 4:0 in der 30. Minute: Das bei einem Eckball ein Spieler so ungedeckt mitten im Strafraum an den Ball kommt wie Tobias Koblmüller spricht Bände über die katastrophale Abwehrleistung unserer Mannschaft in der ersten Spielhälfte. Endlich ging es dann in die Halbzeitpause.
Die zweite Hälfte konnte für das Auswärtsteam eigentlich nur mehr unter dem Motto Schadensbegrenzung in Angriff genommen werden und zumindest mit Kampfgeist und Moral die Achtung zu wahren. Da die Heimmannschaft nach dem Seitenwechsel auch auf das Verwalten des Vorsprungs überging gelang dies zumindest halbwegs. Der wiedergenesene Jan Bumba, der einzige Oberneukirchner an diesem Tag, der annähernd Normalform erreichte, erzielte in der 51. Spielminute das 4:1. Man hatte auch danach noch mehrere kleine Möglichkeiten und zumindest konnte man unseren Mannen das Bemühen nicht absprechen. Insgesamt gesehen passierte in Spielhälfte 2 nicht wirklich viel und nach 90 Minuten stand das 4:1 Debakel für Oberneukirchen fest.

Langsam wird die Situation in der Tabelle immer heikler, da vor allem die Art und Weise wie man sich speziell in der ersten Spielhälfte präsentiert hat, doch einigen Grund zur Sorge bereitet. Man kann sich nur mit Teamgeist und Einsatzwillen gemeinsam aus dieser  misslichen Lage befreien.

Auch unsere Reserve musste mit einer Niederlage die Heimreise antreten. Beim 3:1 erzielte Stefan Pammer aus einem Strafstoss den Oberneukirchner Ehrentreffer.

Am kommenden Sonntag, den 16.10.11 findet das erste Heimspiel gegen den Aufsteiger aus der 2.Klasse, der Union Öpping, statt. Spielbeginn ist 13:30(Kampfmannschaft B) und 15:30(Kampfmannschaft A). Es wäre natürlich schön wenn einige Zuseher unser Mannschaft in dieser schwierigen Situation unterstützen würden.

 

Bildunterschrift Bildunterschrift Bildunterschrift
Bildunterschrift Bildunterschrift Bildunterschrift

 

Oberneukirchen - Nebelberg 0:2

In der 7. Runde war die Union Nebelberg unsere Gegner im Heimspiel. Unsere Mannschaft hoffte nach dem ersten Saisonerfolg in Altenfelden aus der Vorwoche, auch auf heimischer Anlage erstmals einen vollen Erfolg feiern zu können, um topmotiviert in das nach dem Spiel der Kampfmannschaft stattfindende Oktoberfest starten zu können. Die Nebelberger, die als Tabellenzehnter in dieses Match gestartet waren,  wollten uns natürlich mit einem Punktgewinn die Feierlaune vermiesen.

Bei für Anfang Oktober ungewöhnlich warmen Temperaturen bekamen die Zuschauer einen eher lauen Spätsommerkick zu sehen. Über den gesamten Verlauf der ersten Spielhälfte gab es auf beiden Seiten nicht wirklich erwähnenswerte Tormöglichkeiten. Unsere Mannschaft war zwar optisch leicht besser, konnte sich aber wie schon so häufig in dieser Saison nicht die nötigen Torchancen herausspielen um den Kasten von Nebelbergschlussmann Gerald Wöss ernsthaft in Gefahr bringen zu können. Die Nebelberger „Oldboys“ der Liga (Letzter E-24 Wertung) verließen sich auf ihre Kampfkraft und konnten so unsere Mannschaft vom eigenen Tor fernhalten, ohne offensiv selbst Akzente setzen zu können. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden ging es dann auch in die Halbzeitpause.
Nachdem die Seiten schließlich gewechselt waren, ging es vorerst in der selben Tonart weiter, das erste Highlight in diesem bis dahin enttäuschenden Fussballspiel setzten dann aber die Gäste aus Nebelberg: Nach einem nicht unumstrittenen Freistosspfiff etwa 20 Meter vor dem Tor von Oberneukirchen schwante den Heimfans schon Böses, schließlich war man sich der Stärke von Nebelbergs Topstürmer David Pfoser in solchen Situationen durchaus bewusst. Und Pfoser enttäuschte seine Mannen nicht, indem er den Freistoss in der 54. Minute eiskalt zum 0:1 Führungstreffer verwandelte. Erst danach war unsere Mannschaft etwas wachgerüttelt und versuchte immer wieder schnell nach vorne zu spielen. Meistens aber fehlte der letzte entscheidende Pass in die Spitze um den so heiß ersehnten Ausgleichstreffer herbeiführen zu können. Auch versuchte man es einfach zu selten mit hohen Bällen den in die tiefstehende Sonne blickenden Gästegoalie zu testen. Das Heimteam hatte am Ende zwar noch Möglichkeiten auf das 1:1, war aber leider nicht mehr erfolgreich. Im Gegenteil: Da die Heimischen alles nach vorne geworfen hatten, konnten in der Nachspielzeit die Gäste sogar auf 0:2 erhöhen. Aus einem Konter war es abermals David Pfoser, der für die Gastmannschaft erfolgreich war und so die endgültige Entscheidung und auch den Endstand fixierte.

Aufgrund mangelnder Chancenauswertung und der Kaltschnäuzigkeit von Nebelberg ist der Sieg der Gäste am Ende leider durchaus verdient. Somit ziert die Oberneukirchner Mannschaft auch nach 7 Runden das Tabellenende und muss langsam zu Punkten kommen, um nicht von Beginn an einem Rückstand in der Meisterschaft hinterher laufen zu müssen.

Ebenfalls eine enttäuschende Leistung lieferte unsere Reserve ab: Nach dem frühen Führungstreffer von Günter Mayerhofer musste man sich am Spielende mit einem 1:1 Unentschieden begnügen.

Trotz der Niederlage wurde am Oktoberfest kräftig gefeiert. Danke nochmal an alle Organisatoren und Helfer, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Zum wichtigen Auswärtsspiel der nächsten Runde treten die Oberneukirchner Kicker am kommenden Sonntag, den 09.10.11 die Reise nach Arnreit an. Die Spiele beginnen um 14 Uhr(Kampfmannschaft B) und um 16 Uhr(Kampfmannschaft A).

 

Bildunterschrift Bildunterschrift Bildunterschrift
Bildunterschrift Bildunterschrift Bildunterschrift

 

Altenfelden - Oberneukirchen 1:2

Der Druck für die Oberneukirchner Kicker im Auswärtsspiel der 6. Runde gegen Altenfelden war bereits enorm hoch, nachdem man aus den ersten 5 Runden nur magere 2 Zähler verbuchen konnte. Zudem war gegen die routinierten Altenfeldner nicht unbedingt mit einem vollen Erfolg zu rechnen, da die Heimmannschaft  natürlich mit einem Sieg in das anstehende Oktoberfest starten wollte.

Unsere Mannschaft sollte allerdings besser ins Match starten und in der ersten Halbzeit die klar spielbestimmende Mannschaft sein. Gleich nach wenigen Minuten hatten die Gäste zwei gute Möglichkeiten auf die Führung: Erst verfehlte Daniel Mülleder mit seinem Schuss das Ziel nur knapp, ehe Mario Wolfesberger allein auf den gegnerischen Keeper zulaufend den Ball nicht im Altenfeldner Gehäuse unterbringen konnte, da er sich vom Schlussmann die Kugel vom Fuss nehmen ließ.
Doch gerade als Altenfelden etwas besser ins Spiel zu kommen schien gelang unserer gut eingestellten Elf der Führungstreffer: Mario Wolfesberger, von Gregor Pichler auf der rechten Seite perfekt in Szene gesetzt war der Torschütze, indem er Altenfeldens  Goalie in Minute 27 zum 0:1 überheben konnte. Oberneukirchen drückte weiter auf das Tempo und konnte dann auch erstmals in dieser Saison einen zweiten Treffer nachlegen: Nach einem tollen Solo auf der rechten Seite, bei dem er gleich mehrere Altenfeldner stehen ließ, brachte Daniel Mülleder einen Flanke in den Strafraum, die Gerhard Braun, nachdem er im ersten Anlauf am Tormann der Heimmannschaft scheiterte, schließlich in Minute 32 zum 0:2 verwerten konnte.

Nach dieser guten ersten Hälfte ging unsere Mannschaft verdient mit einem 0:2 Vorsprung in die Halbzeitpause.
Nachdem Wechsel drückten die Hausherren im Panoramapark Stadion mächtig aufs Tempo und waren auch die klar spielbestimmende Mannschaft, wirklich zwingende Chancen konnte sich die Baschinger-Elf aber kaum erarbeiten. Erst als der gegnerische Trainer den starken Sebastian Leibetseder etwas weiter nach vorne beorderte, kam Altenfelden doch zu gefährlichen Situationen. Vor allem nach Standards konnten die Heimischen gefährlich vor das Tor der Gäste kommen.
In Minute 80 fiel dann doch noch das 2:1, nachdem Exprofi Stefan Hartl den Ball im Tor untergebracht hatte. Im Anschluss an diesen Treffer gab es aber einige Aufregung, da plötzlich der Schiedrichterassistent die Fahne hob, diese aber sofort wieder senkte, was er im Anschluss so begründete, dass er sich über den Treffer gefreut hatte und so das korrekte Tor anzeigen wollte(???).

Am Ende gerieten die Gäste noch einmal gehörig unter Druck, woran sicherlich auch der Referee nicht ganz unschuldig war, indem er vor allem bei den gelben Karten mit zweierlei Mass gemessen hatte. Schließlich aber konnte unsere Mannschaft auch eine 5-minütige Nachspielzeit überstehen und nach 95 Minuten einen 1:2 Auswärtssieg feiern.

Ein enorm wichtiger erster Saisonsieg, der aufgrund der starken ersten Halbzeit auch absolut in Ordnung geht. Somit kann unsere Mannschaft wieder zuversichtlicher in die kommenden Aufgaben blicken.

Unsere Reserve hatte bei ihrem klaren 2:6 Auswärtssieg nur in der ersten Hälfte leichte Probleme, ließ den Gästen nach dem Seitenwechsel aber keine Chance mehr. Es trafen für Oberneukirchen: 2x Stefan Pammer, 2x Günter Enzenhofer, Michael Priglinger und Daniel Meindl.

Als Einstimmung auf das Oktoberfest am Oberneukirchner Sportplatz will unsere Mannschaft im Heimspiel gegen Nebelberg den nächsten Dreier nachlegen. Die Spiele beginnen um 14:30 (Kampfmannschaft B) und um 16:30 (Kampfmannschaft A).


Spielbericht von 

Oberneukirchen zieht Baschinger-Elf Lederhose aus

Nach drei Runden ohne Niederlage und zwei 3:3-Unentschieden in Folge wollte sich die Union Altenfelden im Heimspiel gegen Tabellenschlusslicht Union Oberneukirchen mit einem Sieg für das Oktoberfest des Vereins einstimmen. Die Gästeelf von Trainer Gerhard Meindl war in den ersten fünf Runden sieglos geblieben und reiste mit der "Roten Laterne" im Rucksack an. Doch gegen die Mannschaft von Trainer Werner Baschinger platzte der Knoten, konnten die Oberneukirchener in der 1. Klasse Nord den ersten Saisonsieg feiern und dem Gegner die Lederhose ausziehen.

Auch ohne Jan Bumba, nach einer in der letzten Runde der Vorsaison erlittenen Knöchelverletzung ist der Torjäger in dieser Woche wieder ins Training eingestiegen, gingen die gut eingestellten Gäste von Beginn an engagiert ans Werk und bestimmten in der ersten Halbzeit das Geschehen. Nachdem die Meindl-Elf durch Mario Wolfesberger und Daniel Mülleder gute Chancen zunächst noch ausgelassen hatte, schlugen die Oberneukirchener nach einer halben Stunde entscheidend zu. Zunächst brachte Wolfesberger, nach einem Lochpass von Patrick Schober, die Gäste in Führung. Und nur fünf Minuten später stand es 0:2, als nach einer Mülleder-Flanke Gerhard Braun zunächst an Altenfeldens Torwart Manuel Kneidinger scheiterte, den Nachschuss jedoch im Tor der Heimischen versenken konnte.

Nachdem Wechsel drückten die Hausherren im PanoramaPark Stadion mächtig aufs Tempo und waren auch die klar spielbestimmende Mannschaft, wirklich zwingende Chancen konnte sich die Baschinger-Elf aber kaum erarbeiten. Als Ex-LASK-Spieler Stefan Hartl in Minute 80 der Anschlusstreffer gelang, war dies der Startschuss für eine Schlussoffensive der Altenfeldener. Die Gäste gerieten nun ordentlich unter Druck, überstanden aber auch die fünfminütige Nachspielzeit und konnten nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Kraml den 2:1-Erfolg und den ersten Saisonsieg bejubeln. Am nächsten Samstag empfängt die Union Oberneukirchen das neue Schlusslicht aus Nebelberg, während die Union Altenfelden erneut Heimrecht genießt und nach drei Spielen ohne Sieg wieder einen "Dreier" einfahren möchte.

Gerhard Meindl (Trainer Union Oberneukirchen): "Nach fünf sieglosen Runden war der Druck schon enorm. Zudem war gegen die routinierten Altenfeldener nicht unbedingt mit einem Sieg zu rechnen. Doch vielleicht hat uns der Gegner ein wenig unterschätzt und war mit den Gedanken schon beim Oktoberfest. Meine Mannschaft hat eine tadellose Leistung abgeliefert, sich an die taktischen Vorgaben gehalten und aufgrund der starken ersten Halbzeit und den besseren Torchancen auch verdient gewonnen. Das Spiel gegen Nebelberg wird zwar nicht einfach, aber wir wollen unbedingt einen "Dreier" nachlegen."

Treue Fans 2:0 Viele Duelle im Strafraum in der 2. Halbzeit
Pavel Bumba Die erfolgreiche Mannschaft
  
Oberneukirchen - Peilstein 0:2

In der 5. Meisterschaftsrunde stand das Heimspiel gegen die Union Peilstein auf dem Programm. Peilstein, sicher als einer der Mitfavoriten für die Meisterschaft gehandelt, kam in dieser Saison durch Verletzungen und Sperren noch nicht so richtig in Tritt und hatte daher nach 4 Spieltagen ebenso wie unsere Mannschaft erst 2 Punkte auf dem Konto. Somit standen in diesem Spiel beide Mannschaften schon etwas unter Zugzwang. Dazu kam noch dass man aus den letzten 6 Spielen gegen Peilstein nur einen Zähler ergattern konnte.

In der Anfangsformation gab es auch diesmal keine Änderungen. Kaum nennenswerte Szenen gab es über den gesamten Verlauf von Spielhälfte 1. Beiden Mannschaften merkte man die Verunsicherungen über die Rückschläge der vergangenen Wochen deutlich an. Bis auf eine „Halbchance“ von Peilstein gab es keine einzige als solche zu bezeichnende Torchance. Unsere Offensivabteilung rannte sich vor allem am überragenden Peilsteinlibero Miroslav Sachl fest, der die Hintermannschaft der Gäste optimal organisiert hatte. Folgerichtig war der Spielstand zur Halbzeit ein torloses Remis.

Während der Pause setzte ein heftiges Unwetter mit starkem Regen und Wind ein. Diese Umstände steigerten die Qualität des Matches natürlich nicht gerade. Nach ca. einer gespielten Stunde wurde die Gastmannschaft dann aber langsam stärker und kam in der Folge dann sogar zur 0:1 Führung: In der 64. Spielminute bekommt sie einen Freistoß in halblinker Position zugesprochen, der scharf in den Strafraum gebracht wird und dort wird der Ball von  Christoph Pöcksteiner unglücklich ins eigene Gehäuse befördert. Diese Szene ist symptomatisch für die momentane Situation der Oberneukirchner Kampfmannschaftsspieler.

Danach verwaltet Peilstein die Führung. Unsere Mannschaft kann einfach keine Torgelegenheiten erzeugen und die Angriffe enden meistens am gegnerischen Strafraum. Wenn man einmal aktiv wurde dann durch Weitschüsse, die aber allesamt eher harmlos ausfielen. Schließlich fiel in Minute 78 auch noch das 0:2: Nach einem Angriff über die linke Seite gab es eine Massflanke auf Rudolf Wiesinger, der mit seinem Kopfball unserem Torhüter keine Chance. Die letzten Versuche der Oberneukirchner, sich gegen die Niederlage zu stemmen brachten nichts ein und das Kellerduell endete mit einem 0:2 Sieg für die Gäste.

Während Peilstein mit dem ersten Saisonsieg der Befreiungsschlag gelang wartet unsere Mannschaft weiterhin auf den ersten vollen Erfolg dieser Spielzeit. Die Situation nach 5 Spielen wird somit immer prekärer. Vor allem die fehlende Offensivkraft in unserer Mannschaft ist teilweise doch ziemlich erschreckend.

Unsere Reserve konnte in den letzten 10 Minuten zwar noch 3 Treffer erzielen, am Ende ging man aber als 3:5 Verlierer vom Platz. Für Oberneukirchen trafen Jonas Schilcher, Stefan Pammer und Florian Pöchinger.

Bereits am Freitag, den 23.09.11., kommt es zum Auswärtsspiel in Altenfelden. Die Matches beginnen um 15 Uhr(Kampfmannschaft B) und um 17 Uhr(Kampfmannschaft A).

Unsere Abwehr im Luftkampf Patrick Schober 0:1
     
Ulrichsberg - Oberneukirchen 1:1

Im Auswärtsspiel der 4.Runde war unsere Mannschaft zu Gast in Ulrichsberg. Die Union Ulrichsberg war als Meister der 2.Klasse Nordwest in die 1.Klasse aufgestiegen. Der Start in die höhere Klasse verlief allerdings mit nur einem Punkt aus drei Spielen nicht optimal. Unsere Mannschaft, die ebenfalls erst einen Zähler auf dem Konto hat, hofft daher nach dem Achtungserfolg der letzten Runde auf den ersten vollen Erfolg der Saison.

Aufstellungsmäßig war nach der guten Leistung der Vorwoche kein Wechsel nötig. Unsere Mannschaft hatte am Beginn Probleme sich auf das Riesenspielfeld in Ulrichsberg einzustellen und es spielten die Heimischen nach vorne. Bei einer guten Chance konnte sich unser Torhüter auszeichnen. Für Verwirrung beider Seiten sorgten in den ersten Minuten auch einige doch sehr seltsame Entscheidungen des überforderten Referees. Nach etwa 10 Minuten allerdings kamen unsere Spieler immer besser in die Partie. Die erste gute Gelegenheit hatte Daniel Mülleder, der mit seinem Weitschuss aber leider die Latte treffen konnte. Ab diesem Zeitpunkt spielte unsere Mannschaft mehr nach vorne und belohnten sich schließlich auch mit dem 0:1 in der 37. Minute: Bei einem Lochpass von Patrick Schober passte die Ulrichsberger Hintermannschaft nicht auf und Mario Wolfesberger brachte die Oberneukirchner Elf in Führung. Gleich kurze Zeit später hatte Patrick Schober die Riesenchance den Vorsprung auszubauen, scheiterte allerdings mit seinem Alleingang Richtung Ulrichsberger Tor, indem er den Ball verstolperte. Die Heimmannschaft war in der Offensive in dieser Phase kaum vorhanden und unsere Mannschaft kontrollierte großteils das Spielgeschehen und es stand schließlich zur Halbzeit dieses Matches 0:1 für Oberneukirchen.

Ähnlich wie schon im ersten Spielabschnitt kamen auch nach dem Seitenwechsel die gastgebenden Ulrichsberger besser aus den Kabinen. Gleich drei gute Chancen ergaben sich für die Heimischen, wurden aber teilweise auf klägliche Art und Weise vergeben. Im weiteren Verlauf erfing sich zwar unsere Mannschaft wieder etwas konnte aber im Angriff kaum mehr gute Gelegenheiten erzeugen um das Tor von Ulrichsberg ernsthaft zu gefährden. Man merkte in dieser Phase dann langsam auch die Anstrengung durch die hohen Temperaturen. Insgesamt gesehen war aber die Heimmannschaft in der zweiten Halbzeit das bessere Team, warum schließlich auch der Ausgleich in Minute 72 durchaus verdient war. Torschütze für Ulrichsberg war Alexander Iosim, der mit seinem Schuss auf 1:1 stellen konnte.
Unsere Mannschaft versuchte zwar noch einmal vor das Tor von Ulrichsberg zu kommen, etwas Zählbares kam dabei aber nicht mehr heraus. Da auch die Heimelf keinen weiteren Treffer erzielen konnte endete das Spiel mit einem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden.

Nach dem Lichtblick der letzten Woche war dieses Spiel doch wieder ein kleiner Rückschlag, zumal die Ulrichberger sicherlich kein überragendes Team sind. Somit muss man in Oberneukirchen weiterhin auf den ersten Saisonsieg warten.

Nach einer enttäuschenden Leistung wurde unsere Reserve mit 6:1 deklassiert. Den Oberneukirchner Ehrentreffer erzielte Jonas Schilcher.

Am nächsten Sonntag steht in Runde 5 wieder ein schwieriges Heimspiel auf dem Programm. Gegner ist diesmal die Union Peilstein. Die Spiele beginnen am So, den 18.09.11., um 14 Uhr(Kampfmannschaft B), sowie um 16 Uhr(Kampfmannschaft A).







Oberneukirchen - Schenkenfelden 1:1
Nachdem die Oberneukirchner Fussballer in den ersten beiden Runden jeweils eine 0:3 Niederlage einstecken mussten, war man in Runde 3 bereits gefordert endlich zu Punkten und Treffern zu kommen. Gast im Heimspiel war diesmal die Union Schenkenfelden. Die als Titelkanditat in die Meisterschaft gestarteten Schenkenfeldner mussten sich in den ersten zwei Spielen jeweils mit einem Unentschieden begnügen, starteten aber dennoch als klarer Favorit in dieses Match.

Aufstellungsmäßig hatte sich insofern etwas geändert, da Kapitän Gregor Pichler wieder zur Verfügung stand und Alexander Enzenhofer statt dem leicht angeschlagenen Günter Mayerhofer in die Startelf rückte.

Der Beginn dieses Matches verlief allerdings wieder einmal denkbar ungünstig: Die Oberneukirchner, die sich viel vorgenommen hatten, mussten bereits in der 2.Minute den ersten Gegentreffer hinnehmen, als Gerhard Horner einen Abwehrfehler nützte und gegen die Laufrichtung unseres Torhüters zur frühen Führung verwertete.

Zu diesem Zeitpunkt befürchteten sicher viele Zuseher dieses Derbys, dass unsere Mannschaft in eine größere Niederlage läuft, was aufgrund der Leistungen in den letzten beiden Spielen auch durchaus zu erwarten war. Nach dem ersten Tor sah auch lange alles danach aus als ob Schenkenfelden nichts anbrennen lassen würde. Die ersten 20 Minuten wurden klar von den Gästen dominiert und einige Chancen, unter anderem auch ein Stangenschuss, wurden vergeben. Nur durch Glück konnte ein Gegentreffer verhindert werden. Völlig in die andere Richtung lief dann der zweite Teil der ersten Spielhälfte. Plötzlich übernahm unsere Mannschaft das Kommando und konnte einige gute Offensivaktionen erzeugen. Es gab auch einige Chancen, was aber die Schwäche der letzten Partien wieder einmal offenbarte: Den Abschluss vor dem Tor. Nachdem man aber immer wieder Druck erzeugte, konnte man noch vor dem Seitenwechsel denn Ball doch noch im Netz unterbringen. Nachdem der Ball nach einem Schuss nur die Stange traf, war Patrick Schober im zweiten Versuch erfolgreich und erzielte den vor der Pause so wichtigen Ausgleichstreffer zum 1:1. Dies war der ersten Treffer für unsere Mannschaft in der neuen Saison.

Motiviert vom späten Ausgleich in Hälfte 1 war die Oberneukirchner Mannschaft auch in Hälfte zwei zu Beginn die spielbestimmende Mannschaft. Man spielte immer wieder gefällige Aktionen nach vorne und war speziell auch durch enorme Laufbereitschaft fähig immer wieder gefährlich vor das Tor  des Gegners zu kommen. Aber wiederum scheiterte man an der mangelnden Chancenauswertung. Riesige Torchancen wurden teilweise kläglich vergeben, was zur Folge hatte, dass mit Fortdauer den Matches die Union Schenkenfelden wieder besser ins Spiel fanden und ihrerseits Möglichkeiten herausspielen konnte. Aber unsere an diesem Tag wieder sattelfestere Abwehr konnte einen Gegentreffer verhindern. Am Ende des Matches hatte der eingewechselte Günter Mayerhofer noch die Riesengelegenheit unsere Mannschaft doch noch auf die Siegerstrasse zu bringen, konnte diese aber leider nicht verwerten.

Wenn man auch die Möglichkeiten hatte, das Spiel für sich zu entscheiden, muss unsere Elf mit diesem Punkt zufrieden sein. Das wichtigste ist vor allem, das die Kampfbereitschaft und auch die Leistung insgesamt stimmte, sodass man durchaus optimistisch in die kommenden Spiele gehen kann.

Leider eine 0:2 Heimniederlage einstecken musste unsere Reserve.

Zur weiten Auswärtsfahrt zum Aufsteiger aus der 2.Klasse Nordwest, der Union Ulrichsberg muss die Oberneukirchner Mannschaft in der kommenden Woche antreten. Spielbeginn ist am So., den 11.09.11, um 14 Uhr (Kampfmannschaft B), sowie um 16 Uhr (Kampfmannschaft A).
















Kollerschlag - Oberneukirchen 3:0

Nach der doch ziemlich ernüchternden Auftaktniederlage gegen Bad Leonfelden war der Gegner im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison die Union Kollerschlag. Ebenso wie unsere Mannschaft musste auch Kollerschlag im ersten Match eine Niederlage einstecken. Als Favorit ging jedoch trotzdem Kollerschlag ins Spiel, zumal diese in den vergangenen Jahren(mit Ausnahme der Vorsaison) immer im Vorderfeld der Liga zu finden waren.

Unser Trainer musste gegenüber der Vorwoche die Mannschaft auf mehreren Positionen verändern. Da sowohl Tormann Peter Wolfesberger als auch Kapitän Gregor Pichler nicht zur Verfügung standen, rückten Lukas Kitzmüller und Daniel Meindl in die Mannschaft, zudem spielte aus taktischen Gründen Michael Wolfesberger statt Daniel Mülleder.
Unsere Mannschaft hatte zu Beginn Probleme das defensive Konzept in die Tat umzusetzen und wurde von den Heimischen sofort unter Druck gesetzt. Auch der Führungstreffer ließ nicht lange auf sich warten: Nach einem langen Ball in die Spitze kam der völlig vernachlässigte Christoph Aumüller in Minute 5 zum Abschluss und hatte keine Mühe auf 1:0 zu stellen. Auch danach gab die gastgebende Mannschaft deutlich den Ton an und unsere Spieler konnten von Glück reden, dass man nicht schnell höher in Rückstand geraten ist. Unsere Mannschaft war in der Offensive kaum vorhanden und die wenigen Aktionen führten zu keiner einzigen wirklichen Torchance. Eine Möglichkeit hätte es geben können, als nach einem schönen Pass Gerhard Braun vom Kollerschläger Schlussmann Milan Randl mit einem harten Zusammenstoss gestoppt wurde. Unser Kapitän musste in der Folge dieser Szene einige Minuten behandelt werden, konnte das Spiel aber schließlich doch fortsetzen. Spielstand zur Halbzeitpause war dann 1:0 für Kollerschlag.

Auch in Hälfte zwei das selbe Bild: Nur 2 Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Kollerschlag auf 2:0: Ein weiter Einwurf von links ging an Freund und Feind vorbei und der am langen Eck postierte Jürgen Rauscher hatte so wenig Mühen den Ball zum 2:0 unter die Latte zu hämmern. Gespielt waren zu diesem erst 47 Minuten. Mit dem 2-Tore Vorsprung im Rücken gingen es die Kollerschläger nun etwas ruhiger an, ohne jedoch die Kontrolle über das Match zu verlieren. Erst durch die Hereinnahme von Alexander Enzenhofer und Daniel Mülleder waren die Oberneukirchner Kicker in der Offensive etwas präsenter, im Endeffekt gab es jedoch keine einzige Szene die man als Torchance hätte bezeichnen können. Man fand einfach kein Konzept die Kollerschläger Viererkette zu überwinden. Das Match plätscherte vor sich hin, ehe der überragende Kapitän und Goalgetter von Kollerschlag, Martin Wöss,  den Schlusspunkt in diesem Match setzte, indem er aus etwa 25 Metern einen Freistoss unhaltbar für unseren Tormann versenken konnte. (88.Minute). Kollerschlag hatte auch danach noch Gelegenheiten, das Match endete aber schließlich mit einem hochverdienten 3:0 für Kollerschlag.

Erneut eine äußerst dürftige Vorstellung der Oberneukirchner Mannschaft, die nach 2 Spielen eine von nur 2 Mannschaften ist, die noch ohne Punkte sind. Am erschreckendsten allerdings ist die Offensivleistung unserer Elf, da man schließlich im ganzen Match keinen einzigen Torschuss abgeben konnte.

Saisonübergreifend das bereits achte Mal in Folge ungeschlagen geblieben ist unsere Reserve.
Nachdem es lange auch nach Sieg Nr. 8 aussah, musste man in der zweiten Hälfte noch den Ausgleich hinnehmen. Beim 1:1 Unentschieden war Jochen Kernöcker für Oberneukirchen erfolgreich.

Zum zweiten Heimderby in Folge hat unsere Mannschaft in der nächsten Runde die stark einzuschätzenden Schenkenfeldner  zu Gast. Spielbeginn ist bereits am SAMSTAG, den 03.09.11, um 15 Uhr(Kampfmannschaft B), sowie 17 Uhr(Kampfmannschaft A).

 






Oberneukirchen - Bad Leonfelden 0:3
Die Vorfreude auf den diesjährigen Saisonstart war riesengroß, schließlich war niemand geringerer als die Union Bad Leonfelden zu Gast in Oberneukirchen. Die Leonfeldner waren als Tabellenzweiter der 2. Klasse Nordmitte in die 1. Klasse aufgestiegen. Da das letzte Derby dieser beiden Mannschaften bereits 10 Jahre zurücklag war man in beiden Lagern gespannt in dieses Match gegangen.

Bei hochsommerlichen Temperaturen und einer ordentlichen Zuschauerkulisse ging es dann hinein in dieses heiß ersehnte Lokalderby: Es entwickelte sich ein trotz der Hitze durchaus ansehnliches Match, dass zuerst die Gastgeber aus Oberneukirchen als die etwas bessere Mannschaft sah. Man hatte aber gleich mehrfach Pech im Abschluss, da zweimal für Bad Leonfelden das das Aluminium rettete, sowie ein Treffer von Patrick Schober wegen Abseits zurecht nicht anerkannt wurde. Da also unsere Mannschaft nicht im Stande war gegen eine alles andere als sattelfeste Gästeabwehr ein Tor zu erzielen wurde Bad Leonfelden in der Folge stärker und konnte schließlich aus ihrer ersten Chance auch den Führungstreffer erzielen: Torschütze war in der 23. Minute Christoph Stürzl, der nach einem Eckball per Kopf zur Stelle war. Allerdings war dieser Treffer absolut vermeidbar, da der eigentlich nicht optimal getretene Corner noch geklärt werden hätte müssen. Nach diesem Rückschlag verlief das Match ausgeglichener, beide Mannschaften konnten sich aber kaum mehr Tormöglichkeiten herausspielen. Schlussendlich ging es dann auch mit einer knappen Führung der Gäste in die Halbzeitpause.

Nach dem erfolgten Seitenwechsel kam abermals die Heimmannschaft stärker aus der Kabine und hatte eine gute Möglichkeit, bei der der Gästegoalie aber gut reagierte. Dann aber ging es schnell und Bad Leonfelden konnte innerhalb von 3 Minuten eine Vorentscheidung herbeiführen. Erst war in Minute 55 Christoph Grasböck nach einer Hereingabe von der linken Seite erfolgreich, ehe ein Weitschuss von Thomas Hochreiter in Minute 58 im Oberneukirchner Gehäuse landete. Bei beiden Treffern wirkte unsere Hintermannschaft alles andere als sattelfest. Die Entscheidung war zwar praktisch gefallen, unsere Mannschaft bemühte sich aber zumindest den Schaden zu begrenzen. Allerdings fehlte es an den nötigen Chancen, um den Rückstand zu verringern. Es fehlte einfach die zündende Idee aus dem Mittelfeld, um unsere Angreifer besser ins Spiel bringen zu können. Auch bei der Ausführung von mehreren Eckbällen war man nicht gut organisiert um zum Torerfolg kommen zu können. Somit endete das Spiel nach 90 Minuten mit einem 0:3 für unsere Gäste.

Eine doch sehr bittere Niederlage gegen den Lokalrivalen. Die Gäste waren bestimmt nicht überragend, konnten allerdings im Gegensatz zu unseren Kickern ihren Torgelegenheiten nützen und auch deshalb geht diese Niederlage auch in Ordnung. In den kommenden Spielen wird eine gewaltige Leistungssteigerung nötig sein, damit auch Punkte eingefahren werden können.

Ganz im Gegensatz zu unserer Kampfmannschaft konnte unsere Reserve ihren Saisonauftakt äußerst erfolgreich gestalten. Ein überzeugender 7:1 Sieg konnte gefeiert werden. Die Torschützen waren: 2x  Florian Pöchinger, 2x Günter Enzenhofer, 2x Stefan Pammer sowie mit seinem Premierentreffer in der Reserve Jochen Kernöcker.

Zum nächsten Match muss unsere Mannschaft auswärts in Kollerschlag antreten. Die Spiele beginnen am Sonntag, den 28.08., um 14 Uhr (Kampfmannschaft B), sowie um 16 Uhr (Kampfmannschaft A).
 






  
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright 2009 by tomjackson Terms Of UsePrivacy Statement