Oberneukirchen - Oepping 4:1

Eine bis dahin hoch erfreuliche Herbstsaison fand am 13. Spieltag mit dem Heimspiel gegen Öpping ihren Abschluss. Trotz zweier zuletzt siegloser Spiele ging unser Team als leichter Favorit ins Match. Die Gäste aus Öpping waren in den letzten Wochen etwas ins Straucheln gekommen und mussten 3 Niederlagen in Serie einstecken. Vor diesem Match war Oberneukirchen somit 3 Punkte vor den Gästen klassiert.

Beide Mannschaften starteten dann auch schwungvoll in dieses Match und den ersten Nadelstich konnte Öpping setzten. Danach aber übernahm Oberneukirchen klar das Kommando und spielte sich immer wieder Chancen heraus. Nachdem unser Stürmer Miro Kucera allein vor dem gegnerischen Goalie gescheitert war, war es in Minute 12 dann aber soweit: Den einem Freistoss folgenden Nachschuss konnte der Öppinger Schlussmann zwar noch zu Nichte machen, gegen den Abstauber von Gregor Pichler, der diesmal die Chance in der Startelf erhalten hatte, war er aber machtlos und es stand 1:0.
Danach kamen aber die Gäste wieder besser ins Spiel und machten durch ihre agile Vordermannschaft viel Druck. In dieser Phase merkte man doch das eine oder andere Mal das Fehlen des Oberneukirchner Abwehrchefs. Ein Gegentreffer konnte aber verhindert werden und es ging mit einem 1:0 für die Gastgeber in die Halbzeit.

Schnell konnte unsere Mannschaft dann nach dem Seitenwechsel einen Treffer nachlegen: Alex Enzenhofer war es, der seinen Gegenspielern entwischte und von der linken Strafraumgrenze weg das Leder im langen Eck versenkte und es somit nach 53 Minuten 2:0 stand. Wieder ließen sich die Öppinger kaum beeindrucken und spielten sich abermals gute Möglichkeiten heraus. So war es dann auch nur eine logische Folge, dass es nach einem Schuss von Lukas Schaubmayr plötzlich 2:1 stand. Es waren 63 Minuten gespielt.
Sah es danach so aus als ob das Spiel wieder offen wäre konnte Oberneukirchen aber gleich 5 Minuten später den alten Abstand wieder herstellen: Ob der Schnelligkeit von Alex Enzenhofer war den heftig Abseits reklamierenden Öppingern die Linse etwas verstellt. Unser an diesem Tag glänzend aufgelegter Mittelfeldspieler lief auf der rechten Seite mit einem tollen Antritt auf das gegnerische Gehäuse zu und brachte den Ball sogar mit seinem schwächeren rechten Fuß im Tor unter. Dieses 3:1 fiel in Minute 68.
Eigentlich war danach die Gegenwehr der Gäste gebrochen. Unsere Mannschaft hatte durchaus noch die Gelegenheit das Ergebnis noch höher zu gestalten. Dies sollte dann auch gelingen. Nachdem kurz zuvor ein Öppinger Spieler mit Gelbrot das Feld verlassen musste, boten sich noch mehr Räume und Stefan Kappl konnte diese mit seinem Treffer zum 4:1 ausnützen.
Somit fand diese erfreuliche Hinrunde auch einen glorreichen Abschluss und unser Team kann in die hochverdiente Winterpause gehen.

Dass man zur Hälfte der Saison nur 4 Punkte hinter der Tabellenspitze überwintern würde hat man aufgrund der Systemumstellung und den Einbau junger Spieler in der Sommerpause nicht erwarten können. Umso größer fällt das Lob aus das dieser Mannschaft und seinem Trainer Horst Söllradl gebührt aus. Nun heißt es die Akkus wieder aufzuladen und topmotiviert in die Frühjahrssaison zu gehen.

Zwar musste sich unsere Reserve im letzten Herbstspiel gegen starke Öppinger mit 0:2 geschlagen geben, insgesamt kann aber unser zweites Team ebenfalls durchaus mit dem Herbst zufrieden sein. Gerade gegen die Mannschaften aus den vorderen Tabellenregionen musste man sich oft nur knapp geschlagen geben und war in allen Spielen mindestens ebenbürtig. Auch die mehrmals bitteren späten Treffer lassen das Punktekonto dadurch auch niedriger erscheinen als es die Leistungen eigentlich wiederspiegeln würden. Insgesamt ist man nach 13 Spielen auf dem 7 Platz klassiert.



Gramastetten - Oberneukirchen 2:0

Eine Woche nach dem Heimremis gegen Eidenberg, in dem man am Ende mit einem Punkt zufrieden sein musste, war unsere Mannschaft zum letzten Auswärtsmatch der Herbstmeisterschaft zu Gast in Gramastetten. Die Heimischen waren vor diesem Match auf Rang 8 und somit 7 Punkte hinter unserem Team klassiert.

Leider musste unser Coach in diesem Spiel auf den verletzten Kapitän und Abwehrchef Sebastian Gusenleitner verzichten, der sich im Spiel gegen Eidenberg einen Seitenbandriss zugezogen hatte- Gute Besserung an dieser Stelle!! Da auch Manuel Ollmann nicht zur Verfügung stand gab es in der Startelf doch einige Umstellungen. Die Veränderungen in der Defensive machten sich leider dann auch bemerkbar und ungewohnte Unsicherheiten schlichen sich ein.
Die Gramastetter konnten uns von Beginn an unter Druck setzen. Es dauerte nach Chancen auf beiden Seiten dann aber doch bis Minute 30 ehe die Gastgeber in Führung gehen konnten. Ohne Gegenwehr setzte Michael Brungraber einen Freistoss ins Oberneukirchner Gehäuse. Unser Team wollte zwar zurück schlagen konnte aber die sich bietenden Gelegenheiten nicht in Zählbares ummünzen und es ging mit dem Spielstand von 1:0 in die Halbzeitpause.

Der Spielverlauf in Hälfte 2 hätte sich am ehesten ein Ergebnis von 5:5 entsprochen. Unzählige Chancen auf beiden Seiten prägten das Spielgeschehen. Zuerst konnten die Gramastettner aber in Minute 58 auf 2:0 erhöhen. Philipp Kastner ist der Torschütze für seine Mannschaft. Unserem Team konnte man in der Folge definitiv nicht vorwerfen lassen das man sich aufgegeben hätte: Doch in diesem Spiel war in der letzten halben Stunde das Tor wie vernagelt: Allein unser Spielmacher Stefan Kappl hatte Torchancen für mehrere Spiele und scheitere immer wieder am grandios aufspielenden Heimtormann Julian Hofer. Auch andere Oberneukirchner hatten die Möglichkeit auf einen Torerfolg, doch einen Treffer gab es auf Seiten der Gastmannschaft an diesem Tag leider nicht. Da aber auch Gramastetten nach wie vor gefährlich war, war der 2:0 Stand zu Spielende nicht gänzlich unverdient.
Wenn man auch an diesem Tag kein Glück im Abschluss hatte, war die Leistung durchaus OK und man sollte sich von diesem kleinen Rückschlag in einer bisher ordentlichen Saison nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Immer besser in Schwung kommt zum Ende der Herbstsaison unsere 1b Mannschaft. Trotz Personalmangel ist man nach einem engen Spiel und knappen 0:1 Sieg schon seit 4 Spielen ungeschlagen und konnte den bereits 7. Saisonsieg feiern. Goldtorschütze war Jürgen Danner.

Zum letzten Spiel der Herbstmeisterschaft ist die Union Oepping zu Gast in Oberneukirchen. Spielbeginn ist am Samstag um 12 Uhr (KM B) und um 14 Uhr (KM A).

Lichtenberg - Oberneukirchen 2:4

Unter umgekehrten Vorzeichen fand in dieser Saison das Match Lichtenberg- Oberneukirchen statt. Unsere Mannschaft spielt bisher eine tolle Saison und vor dieser Begegnung belegte man nach 9 Spielen Platz 4 in der Tabelle. Auf der anderen Seite hatten die sonst so starken Lichtenberger in dieser Spielzeit noch Probleme und konnten erst mit einem 1:0 Sieg gegen Titelkanditat Altenberg den ersten Dreier einfahren. Gerade deshalb aber sollte unser Team gewarnt sein.

Unsere Elf wollte aber von Beginn an die Favoritenrolle untermauern und spielte konsequent nach vorne. Vor allem über die linke Seite wirkte die Hintermannschaft der Heimischen oft anfällig und es wurden jede Menge kleinerer Chancen herausgespielt. Es dauerte dann auch nicht lange ehe die Gäste in Führung gehen konnten: Nach einem Schuss konnte der Debütgoalie von Lichtenberg den Ball nicht richtig festhalten und Alex Enzenhofer hatte keine Mühe diesen über die Linie zu drücken und es stand nach 17 Minuten 0:1.
Zwar kamen die Gastgeber danach etwas besser ins Spiel, Torgelegenheiten gab es aber kaum. Oberneukirchen dagegen hatte mehrmals die Möglichkeit aufs gegnerische Tor zu ziehen. Hier waren dann allerdings einige etwas fragwürdige Entscheidungen des in die tiefstehende Sonne schauenden Schiedsrichterassisten dabei der mehrmals auf Abseits entschied. Somit ging es dann auch mit einem 0.1 in die Kabinenpause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte brachten dann die Lichtenberger ihren zuletzt 5 Spiele gesperrten Stürmerlegionär Petr Simonovsky ins Match. Prompt konnten die Gastgeber auch mehr Druck erzeugen und der Ausgleich lag in der Luft. Wirklich lange dauerte die Gefährlichkeit von Lichtenberg allerdings nicht. Im Gegenteil: Nach 52 Minuten gelang es Mario Wolfesberger nach idealer Vorlage von Jonas Schilcher mit einer tollen Direktabnahme von der linken Seite den Ball über den gegnerischen Torhüter im Gehäuse zu versenken und so auf 0:2 zu stellen.
Eigentlich war damit die Begegnung so gut wie entschieden, denn die Lichtenberger waren nicht in der Lage noch Druck zu erzeugen. So war es dann auch unsere Mannschaft die auch den dritten Treffer erzielen konnte: Unser Spielmacher Stefan Kappl war es dann auch, der mit dem 0:3 in Minute für die endgültige Entscheidung sorgte: Bei seinem Alleinlauf auf das Tor ließ er dem Heimtorhüter keine Chance und bugsierte in Minute 73 das Leder in den Kasten.
Durch einige Unsicherheiten gab es dann noch eine turbulente Schlussphase und weitere Treffer: Erst war es Michael Leitner, der in Minute 81 seine gute Leistung mit dem Treffer zum 3:1 für Lichtenberg noch einmal etwas Hoffnung aufkeimen lassen konnte.
Eiskalt hielt aber unsere Elf dagegen und unser Goalgetter Miro Kucera erzielte das 4:1: Sträflich allein gelassen im Sechzehner traf er auch im 6. Spiel in Folge zu seinem insgesamt bereits 13. Saisontreffer.
Den Schlusspunkt konnten die Heimischen mit einem schön herausgespielten Treffer durch Florian Koblmüller setzen. Am verdienten Auswärtssieg von Oberneukirchen endete dies allerdings nichts mehr.

Das 4:2 täuscht etwas über den Spielverlauf weg, denn der Gegner war in keiner Phase in der Lage uns Paroli zu bieten. Somit bleibt unsere Mannschaft zum 4. Mal in Serie ohne Niederlage und auch das Selbstvertrauen im Team nimmt immer mehr zu. Durch die Niederlagen von Öpping und Altenberg konnte man sich sogar mit 5 Punkten Rückstand auf Leader Neustift auf Rang 2 vorschieben.

Einen ebenfalls ungefährdeten Sieg feierte unsere 1b: Mann des Tages beim 5:2 Auswärtssieg war Jakob Ratschenberger der ganze 3 Treffer erzielen konnte. Die weiteren Toren für Oberneukirchen erzielten Stefan Schwarz und David Parfrieder.

Zum vorletzten Heimspiel im Herbst empfängt unsere Mannschaft am kommenden Sonntag die Union Eidenberg, die in dieser Saison noch hinter den Erwartungen zurück geblieben war, zum Derby auf heimischer Anlage. Nach erfolgter Zeitumstellung beginnen die Spiele um 12:30 (Kampfmannschaft B) und um 14:30 (Kampfmannschaft A).

Oberneukirchen - Aigen-Schlägl 4:0

Nachdem unsere Mannschaft sich in der vergangenen Woche aufgrund eines irregulären Ausgleichstreffer mit einem 2:2 Unentschieden begnügen musste, war in Runde 9 die Union Aigen/Schlägl zu Gast in Oberneukirchen. Der Absteiger aus der Bezirksliga war bisher auch eine Liga tiefer noch nicht auf Touren gekommen und belegte vor diesem Spieltag den letzten Rang.

Dass die Tabelle aber nicht immer die größte Aussagekraft hat, merkte man dann auch in Hälfte 1 in diesem Match. Auf dem aufgrund des aufgebrachten Sandes wieder etwas ebeneren, aber natürlich auch etwas staubigen Untergrund, gab es vorerst ein ausgeglichenes Spiel. In Minute 10 hatte Mario Wolfesberger schon den Torschrei auf den Lippen, sein Tor wurde aber wegen Abseits aberkannt. Auf der Gegenseite hatte unsere Hintermannschaft etwas Glück als die Aigener Stürmer zweimal alleine vor dem Tor kläglich vergaben. Ab etwa Minute 30 übernahmen die Hausherren aber doch deutlich das Kommando und spielten engagiert nach vorne. Wirklich Zwingendes konnte aber leider nicht herausausgearbeitet werden und es ging mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Oberneukirchens Coach Horst Söllradl hat in der Pause wohl die richtigen Worte gefunden, denn in Hälfte 2 zeigte unsere Elf, wer der Hausherr war. Man übte von Beginn an Druck aus und es kam zu zahlreichen Chancen. Nachdem er bereits kurz zuvor den Ball aus kurzer Distanz nicht im Tor unterbringen konnte, war es in Minute 49 soweit: Alex Enzenhofer nutzte die Unsortiertheit in der Defensive und stellte auf 1:0. Wie dies von den Oberneukirchner Zusehern vermutet wurde, war dieser Treffer auch der Dosenöffner in dieser Partie: Oberneukirchen dominierte zwar brav kämpfende aber harmlose Gäste komplett und legte dann auch weitere Treffer nach. In Minute 65 war es Mittelfeldemotor Jonas Schilcher, der nach einem Corner seine Gelegenheit nutzte und mit seinem ersten Saisontreffer auf 2:0 stellte. Für das 3:0 war dann Spielmacher Stefan Kappl verantwortlich, als er denn Abpraller nach einem Stangenschuss von Alex Enzenhofer in Minute 80 im Netz unterbringen konnte. Den Schlusspunkt setzte, wie könnte es anders sein, unser Goalgetter Miroslav Kucera, der mit seinem bereits 12. Saisontreffer in Minute 87 das 4:0 erzielen konnte.

Ein aufgrund der ersten Hälfte vielleicht etwas zu hohes Ergebnis, insgesamt aber ein absolut verdienter Heimsieg. In Summe ist unsere Kampfmannschaft in einer bisher erfreulichen Saison auf heimischer Anlage noch ungeschlagen und seit bereits 3 Spielen ohne Gegentor.

Ebenfalls eine souveränen und nie gefährdeten 2:0 Heimsieg feierte unsere Reserve. Einzig die mangelnde Chancenauswertung ist ein Kritikpunkt in dieser Begegnung. Die Treffer erzielten Routinier Christoph Pöcksteiner und Youngster Lucas Hochreiter.

Es folgen im Herbstfinish nun 3 Derbys in Folge: Den Start macht am nächsten Sonntag das Auswärtsspiel in Lichtenberg. Bereits um 13:30 spielt die Kampfmannschaft B, bevor die Kampfmannschaft A um 15:30 ihr Spiel bestreitet.

  
Oberneukirchen - Schenkenfelden 1:0

Nachdem unser Team in Runde 6 mit einem 2:0 Sieg gegen Klaffer nach zuletzt drei sieglosen Spielen wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt war, ging es zum Oktoberfestderby gegen die Union Schenkenfelden. Unser Team ging in dieses Match als klarer Favorit, schließlich lief es für unsere Gäste in dieser Saison noch nicht nach Plan und man findet sich in den hinteren Regionen der Tabelle wieder. Da aber ein Derby immer seine eigenen Gesetze schreibt und sich Oberneukirchen zum Oktoberfest traditionell schwer tut, wartete eine spannende Partie auf die etwa 300 Zuseher.

Man wurde dann auch nicht enttäuscht, denn es wurden gute Chancen herausgespielt, etwa durch Oliver Wolfmayr und Mario Wolfesberger. Es folgten weitere gute Gelegenheiten, die aber nicht in Zählbares umgemünzt werden konnten. Mitte der ersten Halbzeit kamen dann auch die Gäste etwas besser ins Spiel, konnten aber gegen eine gut agierende Oberneukirchner Defensive kaum Möglichkeiten kreiren. Einzig bei einem kleineren Patzer von unserem sonst so souveränen Torhüter hatte die Heimelf Glück nicht in Rückstand zu geraten. Pausenstand war ein leistungsgerechtes 0:0.

In der Pause dürfte Heimcoach offensichtlich die richtigen Worte gefunden haben, denn Oberneukirchen war nach dem Seitenwechsel doch deutlich überlegen. Es wurden teilweise aber Riesengelegenheiten ausgelassen und die Nervosität stieg doch mit Fortdauer des Matches. Wenn man sich aber auf eines verlassen kann, ist es dies das auf unseren Goalgetter Miro Kucera nun einmal Verlass ist. So war er es dann auch höchstpersönlich, der mit seinem über die linke Seite toll vorbereiteten Treffer in Minute 77 das erlösende 1:0 für sein Team erzielen konnte. Man wurde allerdings danach wieder etwas nervös und nur mit einer Abwehrschlacht konnte der knappe Sieg über die Runden gebracht werden.

Wenn dies auch in den beiden letzten Wochen eher Arbeitssiege waren, so muss man eben genau solche Spiele gegen potentiell „schwächere“ Gegner erst einmal gewinnen, was absolut für die Moral in der Mannschaft spricht.

Mit dem bisherigen Saisonverlauf kann man insgesamt absolut zufrieden sein. Unser zweites Team feierte einen auch in dieser Höhe absolut verdienten 4:0 Heimsieg. Ebenso wie unsere Kampfmannschaft hatte unsere 1b auch in der Vorwoche mit 2:0 gewonnen und sich insgesamt wieder stabilisiert. An diesem Tag waren 2x David Pargfrieder, Gerhard Braun und Jürgen Danner für unsere Mannschaft erfolgreiche Torschützen

Nach 2 Heimspielen in Serie spielt man in der nächsten Woche auswärts in Sarleinsbach. Spielbeginn ist kommenden Sonntag um 14 Uhr (KM B) und um 16 Uhr (KM A).

Haslach - Oberneukirchen 4:3

In der 5. Runde der Meisterschaft war unsere Mannschaft zu Gast in Haslach. Vor 2 Jahren war Haslach hinter Oberneukirchen Zweiter der 2. Klasse Nordwest geworden, musste sich dann aber in der Relegation geschlagen geben. In der vergangenen Saison aber wurde man souverän Meister und stieg ebenfalls in die 1. Klasse Nord auf. In der neuen Saison aber tat sich bisher noch etwas schwer und so steht man mit nur einem Zähler da. Unsere Mannschaft musste aber dennoch gewarnt sein, denn die Ergebnisse waren teilweise knapp.

Zu Beginn präsentiere sich unser Team als etwas besser und konnte in Minute 15 auch zu dieser Zeit verdient in Führung gehen: Eine Flanke von Mario Meindl aus dem Halbfeld fand in Stefan Kappl ihren Abnehmer, der die Kugel per Kopf im langen Eck versenken konnte und es somit 0:1 stand. Leider ließ dann etwas die Defensivstabilität nach und Haslach konnte ausgleichen: Julian Friedl ließ mit 2 Haken seine Gegenspieler aussteigen und erzielte aus etwa 16 Metern das 1:1. Es dauerte nicht lange und Julian Friedl, der schon in der letzten Saison ganze 26 Treffer erzielen konnte, schlug erneut zu: Diesmal startete er über die rechte Seite einen Sololauf auf unsere Gehäuse und Haslach hatte nach 27 Minuten das Spiel gedreht. Nun war aber wieder Oberneukirchen zuständig für das nächste Tor: Nach etwa 38 Minuten war es Alex Enzenhofer, der bei seinem 1. Saisontreffer die Kugel mit einem herrlichen Weitschuss im Tor unterbringen konnte. Doch auch das sollte noch nicht der Schlusspunkt in der ersten Hälfte, denn Haslach konnte in Minute 41 noch auf 3:2 stellen, als David Fuchs nach einer Reihe von Fehlern in unserer Defensive den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Oberneukirchen hatte noch weitere gute Chancen durch Jonas Schilcher, der einen Kopfball nur knapp an der Stange vorbeibugsierte, sowie Oliver Wolfmayr, dessen Treffer zurecht wegen Abseits aberkannt wurde. Nach dem fünften Treffer in Hälfte 1 ging es dann aber in dir Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel dauerte es nicht lange, ehe man auf der CopaHaslana erneut einen Treffer bewundern durfte: Diesmal war es unser Goalgetter Miro Kucera, der wie schon so oft in dieser Saison nach Vorarbeit von Alex Enzenhofer per Kopf in Minute 54 auf 3:3 stellen konnte. Was folgte war ein insgesamt ausgeglichenes Spiel mit den etwas besseren Chancen für die Gäste aus Oberneukirchen.
Leider ist uns momentan das Glück nicht hold, denn wieder kassierte man kurz vor dem Ende noch ein Tor. Ein Haslacher Angreifer wurde angeblich im Strafraum strafbar zu Fall gebracht und es gab Elfmeter. Julian Friedl trat an und überwand mit seinem dritten Treffer an diesem Tag unseren Goalie zum 4:3 in der 89. Minute. Oberneukirchen warf zwar noch einmal alles nach vorne, der Treffer zum 4:4 wollte aber nicht gelingen und man ging mit einer bitteren Niederlage vom Platz.
Nach diesem späten Gegentreffer ist diese Niederlage doch sehr bitter für unser Team, denn die Leistung war bis auf einige Defensivaktionen auch an diesem Tag nicht so schlecht. Am Ende hat wenn nicht gänzlich unverdient, doch die etwas glücklichere Mannschaft das Spiel für sich entschieden.

Ein Ebenbild einer unglücklichen Niederlage war auch das Spiel unserer Reserve. Als nach einem ausgeglichenen Spiel alles schon mit einem torlosen Remis rechnete, entschied der überforderte Schiedsrichter nach einer Reihe von umstritten Entscheidungen in der Nachspielzeit auf Elfmeter für Haslach und unser Team ging nach Verwandeln des Elfers als unglücklicher 0:1 Verlierer vom Platz.

Es folgen nun 2 Heimspiele in Serie, bei denen man wieder auf die Erfolgsspur zurückfinden sollte. Los geht es am kommenden Sonntag mit dem Aufeinandertreffen mit Klaffer. Spielbeginn ist um 14 Uhr (KM B) und um 16 Uhr (KM A).

Oberneukirchen - Altenberg 2:2

Nachdem unser Team in der letzten Woche die erste Saisonniederlage einstecken musste, kam es in Runde 4 zum Duell mit der Union Altenberg. Altenberg war in der Sommerpause von der 1. Klasse Nordost in unsere Klasse gewechselt und galt sicherlich als einer der Mitfavoriten auf den Titel in der 1.Klasse Nord. Wenn Oberneukirchen gegen Peilstein von einer schlechten Bilanz spricht, so muss man das bisherige Abschneiden gegen Altenberg als Horrorbilanz bezeichnen: Bei keinem der bisherigen Aufeinandertreffen auf Meisterschaftsniveau konnte auch nur 1 Punkt geholt werden – 10 Niederlagen stehen zu Buche.

In unserer Startelf gab es eine Änderung: Der wiedergenesene Mario Meindl rückte anstatt Mario Wolfesberger in die Anfangsformation. Unsere Elf kam perfekt in dieses Match und konnte bereits in der 6. Minute in Führung gehen: Nach einer perfekten Freistossflanke von Alex Enzenhofer von der linken Seite stand am langen Eck unser Goalgetter Miro Kucera parat und dieser konnte mit einer Direktabnahme den gegnerischen Goalie zum 1:0 überwinden.
Danach kam aber der Gegner doch besser ins Spiel und nach etwa 15 Minuten hatte der pfeilschnelle Lukas Koller eine Riesengelegenheit auf den Ausgleich, setzte den Ball aber über die Latte. Insgesamt hatten die Gäste in dieser Phase etwas mehr vom Spiel, aber dennoch hatte die Heimmannschaft die gute Gelegenheit das 2:0 zu erzielen, als plötzlich Stefan Kappl alleine vor dem gegnerischen Goalie stand. Lediglich die Stange verhinderte den Ausbau der Führung. Gleich im Gegenzug trafen dann auch die Altenberger die Stange. Leider musste unser Chefcoach bereits in Minute 32 verletzungsbedingt wechseln. Für den angeschlagenen Manuel Ollmann kam Mario Wolfesberger neu ins Spiel.
In Minute 34 war es dann aber soweit: Mathias Ramerstorfer erzielte das Tor zum Gleichstand von 1:1. Mit diesem Spielstand ging man dann zur Halbzeit auch in die Kabine zur Pause.

Auch in Hälfte 2 war es unsere Team, das den besseren Start hinlegen konnte: Diesmal von der rechten Seite getreten, war es abermals Alex Enzenhofer, der per Freistoss ein Tor von Miro Kucera vorbereiten konnte. Mit seinem bereits 6. Saisontreffer stellte der Führende in der Torschützenliste in diesem Fall per Kopf auf 2:1.
Insgesamt hatte unsere Heimelf über den Verlauf von Hälfte 2 sogar mehr vom Spiel und ließ vor allem keine Chancen der Gäste zu. Da man aber auch selbst keine Riesengelegenheiten kreieren konnte, kam es in Minute 79 zur einer äußerst unglücklichen Szene, als unser Kapitän Sebastian Gusenleitner nach einem Missverständnis mit seinem Tormann den Ball ins eigene Gehäuse bugsierte.
Den Sieg bereits vor Augen hatte man am Ende noch Glück noch mit einem Unentschieden vom Platz gehen zu können, den Altenberg drängte noch auf den Siegtreffer und auch die Gelbrote Karte von ONK-Verteidiger Thomas Burgstaller trug nicht zur Stabilität bei. Man konnte aber das Unentschieden, was insgesamt auch leistungsgerecht war, doch über die Runden bringen.
Aufgrund des Zustandekommens des Ausgleichstreffers zum 2:2 ist zwar dieses Ergebnis etwas bitter, insgesamt aber kann man nach einem hochklassigen und spannenden Spiel gegen einen starken Gegner durchaus mit dem einen Punkt zufrieden sein. Zudem hat man endlich auch gegen Altenberg seinen ersten Zähler gemacht und somit wieder eine Serie beendet.

Gegen die wohl stärkste Reserve der Liga musste sich unsere 1b doch deutlich mit 0:4 geschlagen geben. Die Niederlage fiel aber doch etwas zu hoch aus, denn vor allem in Hälfte 2 war unsere Mannschaft über lange Zeit durchaus ebenbürtig. Auch unserer 1b braucht somit insgesamt nicht Angst und Bange zu werden und die nächsten Punkte sollte sicher bald folgen. Nächster Gegner von Oberneukirchen ist in der nächsten Woche Haslach. Das Auswärtsspiel startet nächsten Sonntag um 14 Uhr (KM B) und um 16 Uhr (KM A).

Neustift - Oberneukirchen 3:0

Ein interessantes Aufeinandertreffen wartete in Runde 3 auf unsere Mannschaft. Sowohl Gastgeber Neustift als auch Oberneukirchen hatten in den beiden ersten Matches jeweils zwei Siege einfahren können. Unser Team hat zwar gegen diesen Gegner eine gute Bilanz (die letzten 6 Spiele konnten gewonnen werden), jedoch haben sich die Neustifter im Sommer doch personell verstärkt und waren auch deshalb sicher stärker einzuschätzen als in der Vergangenheit.

Im Gegensatz zur letzten Woche stand diesmal anstatt des verletzten Mario Meindl Mario Wolfesberger in der Startelf. Unsere Mannschaft konnte auch in der ersten halben Stunde eine gute Leistung abrufen und somit den Schwung aus den letzten Wochen mitnehmen. Man hatte in dieser Phase sogar spielerisch ein leichtes Übergewicht. Einzig im Torabschluss war man nicht effizient. So kam es dann auch das Neustift/Oberkappl aus einer Standardsituation in Führung ging. In Minute 33 haben die Heimischen einen Eckball von der linken Seite: Der an den kurzen Pfosten getretene Corner wird von Thomas Burgstaller ins eigene Tor abgelenkt und es steht 1:0 für die Gastgeber.
Nur kurz darauf hat zwar Stefan Kappl eine Riesenchance auf den Ausgleich, da diese aber leider nicht genützt werden kann, kommt es noch vor der Pause zum 2:0 für Neustift: Nach einem unglücklichen Ausrutscher in der Oberneukirchner Defensive haben die Neustifter leichtes Spiel und können nach einem Stanglpass von der rechten Seite durch den starken Nezdad Majdancic den zweiten Treffer zum Pausenstand erzielen.

Insgesamt war es dann in der zweiten Hälfte leider ein gebrauchter Tag für unsere Mannschaft: Unser Coach versuchte zwar durch einen taktischen Wechsel gleich zu Beginn des Schlussabschnittes Stabilität ins Mittelfeld zu bringen, es konnte aber nicht genug Zwingbares herausgearbeitet werden. Keiner in der Oberneukirchner Mannschaft konnte an diesem Tag Normalform zeigen und selbst die wenigen Torchancen fielen zu harmlos aus. Wenn auch verdient, so war der dritte Treffer von Neustift doch äußerst umstritten: Heimangreifer Majdancic kann einen Pass, bei dem er plötzlich alleine vor unserem Goalie auftauchte nicht richtig verarbeiten und stolpert über die Beine unseres Rechtsverteidigers Bastian Koller. Zum Entsetzen aller Oberneukirchner sah der Referee hier ein Foul und entschied auf Strafstoß. Neustift-Kapitän Fabian Donaubauer verwandelt sicher und es steht somit nach 77 Minuten 3.0. Kurz darauf kommt es noch zu einem Foul unserer Verteidigung, die noch eher einen Elfmeter gerechtfertigt hätte, diesmal aber blieb die Pfeife stumm und das Match endete schlussendlich mit einem doch verdienten Heimsieg für Neustift. An diesem Tag lief es zwar in allen Mannschaftsteilen nicht optimal, es braucht einem wegen einer Niederlage gegen einen starken Gegner aber nicht Angst und Bange werden. Dieser Gegner hat uns die Schwächen nun aufgezeigt und mit einer konzentrierten Trainingsleistung sollte man schon in der nächsten Woche wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren können.

Auch unsere 1b musste an diesem Spieltag erstmals eine Niederlage einstecken. In einem ausgeglichenen Match, bei dem unser Team durchaus die eine oder andere Chance hatte, musste man sich mit 3:1 geschlagen geben. Den Oberneukirchner Treffer erzielte Kapitän Jochen Kernöcker. Am 4. Spieltag empfängt Oberneukirchen die Union Altenberg. Spielbeginn ist am nächsten Sonntag um 14 Uhr (KM B) und um 16 Uhr (KM A).

Oberneukirchen - Kollerschlag 3:0

Nach dem erfolgreichem Meisterschaftsauftakt mit dem Auswärtssieg in Peilstein, ging es am vergangenen Sonntag auch auf heimischer Anlage in den Saisonbetrieb. Gegner beim ersten Heimspiel war die Union Kollerschlag, die in Runde 1 mit 1:0 gegen Aufsteiger Haslach geblieben waren. Die Bilanz gegen diese Mannschaft war vor dem Spiel leicht negativ: 4 Siegen und 3 Remis stehen 7 Niederlagen zu Buche. Das letzte Aufeinandertreffen endete im vergangenen Frühjahr mit einem torlosen Remis.

Cheftrainer Horst Söllradl musste an diesem Sonntag auf den angeschlagenen Linksaussen Stefan Schwarz verzichten. Anstatt diesem rückte Bastian Koller nach absolviertem Urlaub in die Startformation. Leider haben die heißen Temperaturen der vergangenen Wochen dem Oberneukirchner Fußballplatz stark zugesetzt und an hochklassigen Fußball war aufgrund des holprigen Untergrundes kaum zu denken. Dennoch konnte unser Team den Schwung der letzten Woche gut mitnehmen und das Spiel von Beginn an kontrollieren.
Bereits nach etwa 5 Minuten hatte Oliver Wolfmayr, der diesmal zu Beginn auf der linken Seite spielte, eine große Torchance. Dem Druck entsprechend konnte Oberneukirchen dann auch wenig später verdient in Führung gehen. Neuzugang Miro Kucera war es der den Ball zum 1:0 über die Linie bringen konnte. Unsere Elf war auch danach weiterhin druckvoll und bestimmte das Spielgeschehen. Folgerichtig konnte man auch in Minute 34 durch den zweiten Treffer von Miro Kucera auf 2:0 erhöhen. Leider musste die Heimelf noch vor dem Seitenwechsel tauschen, nachdem sich unser Rechtsaussen Mario Meindl verletzt hatte. Für ihn kam Youngster Lukas Mayrhofer ins Match. Weitere Treffer fielen in dieser ersten Hälfte nicht mehr und es ging mit diesem Spielstand auch in die Kabinen zur Halbzeitpause.

Auch im zweiten Spielabschnitt spielte man konsequent nach vorne und konnte schnell die Vorentscheidung erzwingen. Wiederum war es der überragende Miro Kucera, der mit seinem dritten Treffer in Minute 50 an diesem Tag endgültig zum Man of the Match wurde. Danach war die Luft etwa aus dem Match und Kollerschlag kam ebenfalls etwas besser ins Spiel. Allerdings entwickelt sich unsere Abwehr immer mehr zu einem Prunkstück und man ließ defensiv nichts zu. Wenn einmal die Viererkette überwunden werden konnte, war unser souveräner Goalie Vaclav Suchy zur Stelle. Selbst hatte man auch noch die eine oder andere Gelegenheit den Vorsprung auszubauen. Schlussendlich war es das dann aber in diesem Spiel und man konnte den Sieg gekonnt heim spielen.

Somit kann unsere Mannschaft den guten Auftakt bestätigen und auch in Match 2 einen Dreier einfahren. Ein Sonderlob hat sich auf jeden Fall unser Angreifer Miro Kucera verdient, der mit 3 Treffern seine Torgefahr eindrucksvoll bestätigen konnte.

Etwas schwer tat sich gegen einen harmlosen Gegner unsere Reservemannschaft. Somit musste man doch ordentlich kämpfen um einen 2:1 Sieg über die Runden zu bringen. Nichts desto trotz verdient auch unser zweites Team ein Lob, denn obwohl es teilweise nicht optimal lief fightete man um ebenfalls weiterhin ohne Punkteverlust zu bleiben. Die Treffer erzielten Gerhard Braun und Mario Wolfesberger.

Am nächsten Sonntag sind unsere Teams auswärts in Neustift/Oberkappl zu Gast, die ebenfalls mit 2 Siegen in die Meisterschaft gestartet waren. Spielbeginn ist um 14 Uhr (KM B) und um 16 Uhr (KM A).

Peilstein - Oberneukirchen 1:2

Viele Veränderungen hat es in Oberneukirchen in der Vorbereitung auf die Saison 2018/2019 gegeben: Neo-Trainer Horst Söllradl hat ein neues System eingeführt und den Teamgeist belebt. Schon alleine die tolle Trainingsbeteiligung und die teilweise guten Leistungen in den Testmatches ließ die Vorfreude auf den Meisterschaftsauftakt steigen.
Zu Gast war man am Freitagabend bei „Angstgegner“ Peilstein und man war gewillt die lange sieglose Durstrecke gegen diesen Gegner zu beenden. Angeführt von unserem neuen Kapitän Sebastian Gusenleitner ging es also hinein in das erste Meisterschaftsspiel in der neuen Saison.

Der Start selbst in dieses Match hätte nicht besser gelingen können: Bereits nach 2 Minuten gingen unsere Jungs in Führung. Nach einem Eckball von der linken Seite ist unser Neuzugang Miroslav Kucera per Kopf zur Stelle und erzielt das 0:1. Der Neo-Oberneukirchner hat sich in der Vorbereitung bereits als echte Verstärkung herausgestellt und sich nebenbei auch toll in das Team und den Verein integriert. Weiter im Spiel ging es dann lange Zeit hin und her, wobei unsere Mannschaft meistens etwas gefährlicher war. Etwa in der 30. Minute gab es dann einen großen Aufreger durch eine Fehlentscheidung des Referees. Auf der rechten Seite war unser Youngster Oliver Wolfmayr auf und davon gezogen und hatte die Kugel mustergültig auf Alex Enzenhofer quergelegt, der den Ball nur noch über die Linie schieben musste. Leider hat der Schiedsrichter hier eine Abseitsstellung gesehen und denn Treffer nicht gegeben- eine glatte Fehlentscheidung. Nur kurz darauf hatte man noch einen gute Doppelchance von Miro Kucera und Steve Kappl, die aus kurzer Distanz nicht treffen konnten und es somit beim 0:1 blieb. Kurz vor Pausenpfiff folgte dann allerdings der Ausgleich für Peilstein: Der mit Abstand beste Akteur der Heimmannschaft, Angreifer Markus Bogner, zog aus etwa 20 Metern mit seinem schwächeren linken Fuß ab und der Ball senkte sich hinter unserem Torwart unhaltbar in die Maschen des Gehäuses und es ging mit diesem Treffer mit 1:1 zum Pausentee, den wohl bei diesen schwülwarmen Temperaturen keiner der Spieler benötigte.

In Hälfte 2 war es dann rein spielerisch eine deutliche Angelegenheit. Unsere Mannschaft hatte stets alles im Griff und konnte sich des Öfteren gute Chancen herausspielen, die man aber etwas zu selten nutzen konnte. Das verdiente 1:2 fiel dann aber doch: In Minute 55 schickte Miro Kucera unseren Spielmacher Steve Kappl mustergültig auf die Reise und dieser vollendete in gewohnt souveräner Manier. Danach riskierte Peilstein etwas mehr und wollte noch auf den Ausgleich drängen doch unsere neue Hintermannschaft harmonierte prächtig und konnte stets dagegenhalten. Durch das größere Risiko ergaben sich einige Kontergelegenheiten für unsere Mannschaft die man leider nicht effizient genug gestalten konnte. Das Match hätte kurz vor Schluss entschieden sein können, doch die Pfeife des Schiedsrichter war zum Unverständnis aller Oberneukirchner nach einem glasklaren Elmeterfoul am 17-jährigen Oliver Wolfmayr, der an diesem Tag eine grandiose Leistung ablieferte, stumm geblieben. Somit hatte dann am Ende Peilstein sogar noch eine Riesenchance. Da aber diese nicht im Tor landete, endete das Spiel mit einem 1:2 Sieg für die Gastmannschaft.

Eine gute Vorstellung unsere Elf, bei der vor allem der neu entfachte Teamgeist hervor zu heben ist. Zudem beginnt auch das neue System langsam aber doch zu greifen. Auf diesen Auftritt heißt es nun aufzubauen und weiter im Training und den Matches Vollgas zu geben, dann steht einer soliden Saison nichts im Wege.
Erwähnenswert ist sicher auch die Beendigung der langen Durstrecke gegen Peilstein. Nach zuletzt 9 Niederlagen in Serie konnte man wieder einmal gegen diese Mannschaft siegen. Der letzte Sieg datierte im Jahr 1998. Der letzte Sieg auswärts war sogar im Herbst 1996, also vor 22 Jahren. Somit ist auch dieses Thema abgehakt und man kann sich voll auf die kommenden Aufgaben konzentrieren.

Eine absolut souveräne Vorstellung konnte auch unsere zweite Mannschaft liefern. Gerade in unserer 1b wirkt sich der insgesamt breitere Kader positiv aus. Beim 0:5 Kantersieg in Peilstein trafen für Oberneukirchen: 2x Matthias Obojes, David Pargfrieder, Gerhard Braun und Lukas Mayrhofer.

Zum Heimauftakt empfangen unsere Teams am kommenden Wochenende die Union Kollerschlag. Die Spiele beginnen am nächsten Sonntag mit dem Spiel der Reservemannschaft um 15 Uhr. Im Anschluss, um 17 Uhr, folgt das Match der Kampfmannschaft A. Wir hoffen natürlich nach diesem positiven auf die Unterstützung unserer Fans.

Spielbericht auf ligaportal.at...

  
 

 

 

 

 

 

 

Copyright 2009 by tomjackson Terms Of UsePrivacy Statement